Paintwork Orange

Ich war gestern schon Nachmittags in der Schrauberhölle, weil der Schlachter abgeholt wurde. Und da das ratz fatz erledigt war und ich schonmal da war, dachte ich mir, lackier ich noch die Einstiege und Türinnenseiten raus.Also hab ich mir den Lack geschnappt, mit Härter gemischt. Ich hab wieder Kunstharzlack genommen und mit speziellem Härter vom selben Hersteller (mipa) gemischt für schnelleres Trocknen und härtere Oberfläche. Falscher Fehler. Der Lack wurde dermaßen dünn. Das ließ sich beschissen verarbeiten. Fürs Sprühen vielleicht optimal, aber fürs Streichen – och ne, dann doch nicht. Aber ich habs durchgezogen.

Is jetzt natürlich auch außen so n bissi Lack gelandet. Eigentlich doof, jetzt an der Stelle aufzuhören und heimzufahren. Rolle ausgepackt und los. Rollen ließ sich der Lack noch beschissener. Der Lackauftrag war so, als hätte man eine Brausetablette geworfen. Luftblasen ohne Ende. Panik. Alles für die Katz? Ich hab angefangen zu panschen. Glücklicherweise hatte ich genug Lack. Also neue Dose aufgemacht und den Lackanteil gegenübder dem Härter erhöht. Dann gings einigermaßen. Nicht gut, aber einigermaßen. Vieles mußte ich doppelt rollen. Was habbich da an Zeit an der Karre gestanden und rumgelackt. Mein Ehrgeiz war geweckt. Ich bin an einigen Stellen nicht 100%ig zufrieden. Aber insgesamt isses ok. Meine Damen und Herren – der Wagen ist orange!

Ich bin richtig glücklich mit der Farbwahl, auch wenns scheiße zu lacken war – die Farbe des 32TDH war deutlich einfacher zu lackieren.
Wen es jetzt wundert: Hey! Der hat doch das Dach und die Haube vergessen – das ist natürlich Absicht. Die werden schwarz. Stell mir das richtig gut vor. Das Orange bildet mit Schwarz einfach nen guten Kontrast.

Unterm Kühlergrill wird natürlich auch noch alles schwarz. Das Heck bleibt aber komplett orange.

Ich zweifle immer mehr, ob ichs übers Herz bringe, den einfach zu verschenken. Irgendwie isser mir schon langsam ans Herz gewachsen. Aber versrochen is nun mal versprochen…

9 thoughts on “Paintwork Orange

  1. Hmmm, bin ich jetzt ’nen Spießer, wenn ich finde, dass die Karre aussieht, als wäre sie früher bei den Statdwerken gelaufen? Mach mal’nen Aufkleber drauf:

    „Gemeindewasserwerk Arschmannshausen“
    -wir kümmern uns um ihren Scheiß-

    oder so 🙂

    Kreative Grüße Andreas

  2. Ach ja: Und natürlich so einen Aufkleber mit dem Gemeindewappen, z.B. so einem Qualmenden Hundehäufchen (wie in den Comics, wenn Hägar sich ärgert) anstelle einer Bischofsmütze oder anstelle eines Pferdes oder was halt auf so Stadtwappen drauf ist.

    Gruß Andreas (Der findet, dass Kommentare unbedingt editierbar sein sollten)

  3. Servus KLE,

    ich finde dem AndreasF seine Idee richtig lustig. Leider ist der Passat ja für einen Jungen Mann gedacht. Und ob der den Selben Humor hat? Da ist die Jägermeister/76 Geschichte schon risikoloser. Der Bub will ja schliesslich auch Schnecken abschleppen, oda?

    CU

    SirGroovy

  4. Yeah. Die Farbe geht auf jeden Fall ab! Und durch den weißen Untergrund leuchtet das auch schön… wie machst du das an den Fenstern? Einfach aufpassen und alles was daneben geht mit Verdünnung abwischen?

    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.