Sieht schlimmer aus, als es tatsächlich ist…

Als Fahrertür habe ich mir die Tür vom manilagrünen ausgekuckt. Sieht auf den ersten Blick ziemlich rostig aus.

Der Rost an der unteren Kante war aber tatsächlich nur oberflächlich. Abgeschliffen und gut.

Keine einzige zerfressene Kante, wenn das später beilackiert ist, sieht man davon nichts mehr. Die Ecke gefällt mir viel weniger:

Da war nach dem Abschleifen tatsächlich etwas Rostfraß zu sehen – gut, das kann man irgendwie zuschmieren, sitzt größtenteils die Zierleiste drüber.

Was etwas nervt: Die Tür ist an drei stellen leicht verbeult, bedeutet wieder spachteln, wenn auch nicht viel. Und glücklicherweise an keiner Sicke.

Die hintere Tür bleibt die alte, die habe ich am Auto gelassen. Da war die obere Zierleiste unterrostet.

Auch da: Entrostet, das deckt fast komplett ebenfalls die Zierleiste ab – kein Grund zur Panik.

Auch hier – Rost auf der Fläche. Hilft ja nix, das muß weg vor dem Lackieren.

Eine kleine Stelle zum Spachteln gibts auch hier. Spuren eines bewegten Lebens.

Zum Abschluß gabs dann nen Anstrich mit Brunox.

Es gibt sicherlich Leute, die bessere Türen gesucht hätten. Ich finde aber, das hält sich doch nu wirklich im Rahmen…

1 thought on “Sieht schlimmer aus, als es tatsächlich ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.