Für einen Katalysator mehr…

Heute Mittag hatte ich einen Termin mit meinem Liebligsschrotti ausgemacht, der schon mehrere Restwagen von mir geholt hat. Die Schrottpreise sind im Keller, aber der Deal bei ihm lautet derzeit: Wenn ein Kat drin ist, holt er noch kostenlos. Und der Wagen hatte Kat. Super.

Also hatten wir um 14 Uhr Termin, ich dachte, ich komm ne halbe Stunde früher und bereite alles vor. Als ich ankam, stand Sascha aber schon da. Na gut, dann gehts schnell. Wir schoben das Auto auf der Palette mit Rollen unten dran auf die Straße.

Irgendwie war das zuviel für die Rollen. Früher waren so anschraubbare Rollen belastbarer – das bisserl Gewicht von ner Leerkarosse mit 2 Motoren im Innenraum… :.

Also muß ich wieder die Augen offen halten bei den nächsten Flohmärkten nach Rollen. Is einfach zu praktisch so ne Transportpalette…

Dann mit der Kralle gepackt und angehoben. Doof, daß ich das Hosenrohr weg war und der Schrotti direkt in den Kat sehen konnte – und der war leer.

Hmm, ach ja, der Vorbesitzer hatte sowas erwähnt. Was tun? Die Abholung dann doch wieder kostenpflichtig? Quatsch. Ich sag nur Fundus. Schnell den rostigen Kat von einer früheren Schlachtplatte geholt, Sascha war zufrieden und nahm den Schlachter so mit.

Noch schnell die Vorhalle gekehrt und schon siehts wieder sauber aus – auch ohne Foto 😉

1 thought on “Für einen Katalysator mehr…

  1. Kruzifix du Rollenmörder, bei jedem Schlachter ruinierst du ein Brett….. kauf dir doch mal 2 Einkaufswagen, die kosten nen Euro das Stück un die Rollen sind super und das Drahtgestell kannst du auch gleich mitverwenden:-))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.