Paralellprojekt in Belgien

Der Tipp kam von Jan. Er hat in einem Forum einen Thread zu seinem anderen Projekt gefunden. Erwin aus Belgien hat die Achsen aus einem Volvo 142 genommen.

Drauf kam ein Volvo B20 Motor – manche Teile, wie der HBZ, stammen von einem BMW 2002.

Hölle, geht das eng zu. Normalerweise sitzt zwischen Kühler und Motor noch ein mechanischer Lüfter – der scheint nicht mehr dazwischengepaßt zu haben, daß diese Lösung rauskam. Mal sehen, wieviel Platz mir der Fordmotor lassen wird. Groß ist der Motorraum nicht.

Das Armaturenbrett ist ein Eigenbau, der dem Wagen gut steht.

Der Aufbau ist noch nicht fertig, man kann im Rohbau aber schon so einiges erkennen.

Erwins Rod kommt meinen Plänen bisher am nächsten. Cooles Projekt. Ich werde das in jenem Forum weiterverfolgen.

Wir lernen: Es geht.

2 thoughts on “Paralellprojekt in Belgien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.