Photoshooting Ergebnisse Vol. 3: Die Verbrecherfotos

Das 32BQP diente uns beim Shooting als Kulisse für verschiedene Verhaftungsbilder. Ich als Opfer, Kati als Cop. Wieso ich das Opfer war? Keine Ahnung. Hat sich so ergeben. Vielleicht lags an meiner Panzerknackerbrille…

Das Frollein, das mich auf den Bildern so unterdrückt ist übrigens Kati, die eigentliche Fotografin. An der Kamera lag zu den Bildern der Kai. Um mal zu illustrieren, wie das alles ablief, habe ich bei Martina ein paar Bilder geklaut, die sie bzw. Bernd vom Making of gemacht hat.

Also: Die Oberaufsicht über das Shooting hatte natürlich Don Felix. Er hatte uns immer und überall unter Kontrolle.

Er zwang uns mit Pistole und Stöcken zu den komischsten Einstellungen.

Ab und an assistierte ihm aber die Martina auch dabei. Man munkelt Martina sei die Marionette von Don Felix. Aber das gehört in den Bereich „Verschwörungstheorie“.

Bernd, der Freund von Martina, arbeitet nebenberuflich als Zuhälter. Dabei probiert er ständig neue Positionen aus.

Es gab nur eine Möglichkeit, sich Don Felix zu entziehen. Man mußte nur hoch hinaus, denn Felix kann aufgrund seiner Körpergröße noch nicht auf jedes Hindernis.

Erst im Parkhaus konnten wir entspannt arbeiten – da hatte uns Don Felix nicht mehr unter Kontrolle. Als Mafiachef internationalen Ausmaßes mußte er sich um eine andere Angelegenheit kümmern und lies uns alleine arbeiten.

Endlich konnten wir uns auch beim Arbeiten einmal hinsetzen und alles etwas gemütlicher angehen. Während Don Felix anwesend war, war das nicht möglich.

Und wenn dann nur, wenn man sonst beim halten des Blitzschirms im Bild gewesen wäre.

Danke, Don Felix! Was hätten wir nur ohne Dich gemacht 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.