Porno Flakes Lackierung – das Netztwerk fängt an zu arbeiten…

Am Freitag habe ich noch einmal eine Klarlackschicht über meine Testlackierung gerollt und in meinen Augen sieht das so aus, als müsse ich das haben.

Metalflakes gerollt

Natürlich ist die Oberfläche typisch für gerollten Lack nicht babypopoglatt sondern hat eine gewisse strukturierte Oberfläche. Das tut dem Glitzereffekt aber keinen Abbruch. Die Oberflächenstruktur erkennt man in der Reflektion der Leuchtstoffröhren. Man muß zu dem Bild sagen: Die zweite Schicht Klarlack war da noch feucht.

Porno Flakes gerollt

Mir gefallen an dem derzeitigen Lackbild so einige Stellen nicht. Vor allem, daß ich trotz selbem Hersteller wohl zwei Dosen Lack aus verschiedenen Chargen erwischt hatte, die deutlich voneinander abweichen. Zudem ist nach dem Bördeln der Kotflügel Nacharbeit angesagt und mir war neben der Tankklappe in der Enge der Werkstatthölle mal ein Passat Schweinehaken umgefallen. Auch das hat unschöne Stellen hinterlassen und das an einem frisch gemachten Auto – man glaubt es mir kaum, aber bei dem Wagen stört mich das.
Also wenn, dann Nägel mit Köpfen und das Kupfer komplett neu lackieren. Auch wenn es mich graut, die Spiegel wieder zu demontieren, was habbich damals dabei geflucht.

Unterstützt wird die Entscheidung von meinem Lieferanten der Porno Flakes, der mir die Flakes unter seinem EK zur Verfügung stellen will. Also habe ich mal weiter telefoniert. Das Autohaus Fickfrosch Logo auf der Tür „nur“ als Kleber wäre dann auch irgendwie deplatziert. Das bedeutet, da muß ein Pinselschwinger her. Ich könnte zwar den eigentlichen Schriftzug mit ner geplotteten Schablone dann mit dem Pinsel auftragen, aber weiße Highlights wären nicht schlecht. Dafür habe ich einfach keine ruhige Hand. Man muß ja ehrlich zugeben können, wenn man etwas einfach nicht wirklich kann. Auch sollte der Schriftzug geändert werden – jetzt, wo der Wagen tiefer ist, kann man ja mit stolzer Brust folgendes auf die Karre pinseln:

Autohaus Fickfrosch, Fachwerkstat für Tieferlegungen

Dafür konnte ich Kollegen Gojowy zu einer Zusage überreden, der findet die Idee auch klasse.

Kommende Woche kommt erst einmal Florian vorbei, die Türen noch einmal einrichten – die Fahrertür schubbert leicht am Kotflügel, weswegen ich da auch nen leichten Lackschaden habe – wäre doch doof, wenn das nach dem erneuten Lackieren wieder auftreten würde.

Anscheinend komm ich nicht mehr drumrum – ich muß die Geschichte wohl durchziehen…

11 thoughts on “Porno Flakes Lackierung – das Netztwerk fängt an zu arbeiten…

  1. Den Klarlack dick auftragen, und nachdem der ausgehärtet ist mit 3000er Nassschleifpapier eben schleifen. Danach maschinell polieren.

    Ist sehr anstrengend und dauert ewig, vor allem an nem Leichenwagen, aber so wirds dann glatt. (Falls es glatt sein muss…)

    Sieht übrigens echt gut aus!

  2. Jungs, es handelt sich um ein seriöses AUTOHAUS, ihr müßt Euch nur mal deren Homepage anschauen 🙂
    @ KLE: Machst Du jetzt auf show&shine? Aua, ich geh ja schon …. Ok, ich glaube, bei dem Wagen würd’s mich auch stören

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.