Sonntagschlachthandlungen

Eigentlich ist Sonntag nicht mein Tag, wenn?s darum geht, in die Werkstatt zu ziehen. Aber man macht Ausnahmen, wenn?s sein muß. Ich möchte den Schlachter weg haben und zum Motorausbau brauche ich die komplette Vorhölle- Laut meinem Mietvertrag is in der Vorhalle aber noch ein Stellplatz für die Vermieterin freizuhalten, den sie in letzter Zeit zu recht häufig nutzt. Also habe ich mich abgesprochen und Sonntag würde gehen. Also lud ich mir Hilfe ein in Form von Asgard und Erwin. Asgard ist ja sozusagen der Schlachtgeselle bei mir.

Wir haben gerätselt, bei wie vielen Schlachtungen er schon dabei war. Wir kamen auf den 7. Passat, den er mit zerlegt hat, wenn wir uns nicht verzählt haben. Deshalb wußte er auch schon, wo er zugreifen mußte. So schraubten Asgard und ich schonmal die Federbeine raus, Erwin kam später. Als er da war, hing das Gulasch, wie ich die Kombination Motor/Getriebe/Antriebswelle/Vorderachse immer nenne, nur noch an einer Schraube, die wir mal wieder vergessen hatten. Natürlich durfte aus erzieherischen Gründen die der Erwin rausschrauben :.

Und dann runter mit dem Gulasch.

Das war der Punkt, wo es gut war, zu dritt zu sein. Zu zweit wäre auch gegangen bei nem 32er Passat. Wir haben dann gemeinsam den Wagen über das Gulasch drüber gehoben. Mit viel Routine zerlegte Asgard das herausgerissene Paket.

Erwin und ich schraubten noch ein wenig an der Karosse ab – der Bremskraftverstärker wehrte sich, sich vom Pedal zu lösen, da war Yoga angesagt. So ein 2,04m großer Körper ist schon ziemlich unhandlich in so nem ollen Passat…

Das Motorraum ist nun leer, auch im Innenraum ist kaum noch was drin.

Morgen werd ich einen Termin mit dem Schrotti ausmachen und lasse den Rest dann abholen. Und dann gibt?s wieder glücklicherweise einen manilagrünen weniger…

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.