VW Veteranentreffen in Bad Camberg

Am Freitag Abend war ich zusammen mit Monsterbacke und seiner Marion in Bad Camberg. Das Veteranentreffen dort ist was ganz besonderes. Es findet nur alle 5 Jahre statt und geladen sind nur Käfer bis Bj. 1957, Busse und Sonderkarosserien bis Bj. 1967. Und das Treffen genießt internationalen Ruf, bedeutet, es kommen Autos aus aller Welt. USA, Schweden, Japan, Australien, …

Wir waren erst gegen Abend da, wo leider nicht mehr alle Teilnehmer auf dem Platz waren – die meisten Teilnehmer schlafen bei dem Event in Hotels. Andere Bekannte berichteten, daß am Samstag der Ort aus allen Nähten platzte, nicht nur auf dem Platz sondern auch in sämtlichen Nebenstraßen parkten schöne Autos, rattige Autos, Raritäten und das meiste verdammich alt.

Ich will mal 2 Highlights herausgreifen. Zunächst mal eine Brezel, die auf Motorsport getrimmt war – mit wahnsinnig schönen Details.

Hupengitter rund, Scheinwerfergitter oder die Haubenhalter in Leder neben Zierteil statt Haubengriff…

Der Renntankverschluß, damit man den Wagen betanken kann, ohne die Haube zu öffnen…

Schöne Beschriftung

Die Beulen auf der Motorhaube weisen auf ne Zweivergaseranlage hin – der Motor ist also dem Outfit entsprechend – ein schöner Wagen!

Den Vogel schoß aber natürlich ein ganz besonderer Hebmüller ab. Für Außenstehende: Die Firma Hebmüller baute so um 1949/50 gerade mal 696 Cabrios im Auftrag des VW Werkes und diese Cabrios sind extrem gesucht und vor allem teuer. Und nun hat ein Belgier den 56. gebauten gefunden und es war nur noch ein Wrack. Und er hat ihn neu aufgebaut, aber nicht ganz so original…

Wheeliebars am Heb? Was ne Show! Doch es geht ja noch weiter. So hat der Wagen ne Flipfront aus Blech – hatte er leider gerade geschlossen, als ich mit der Cam kam. Natürlich in Blech und – mein Lieblingsdetail – den Winker ausgespart.

Innen alles mit Alu ausgeschlagen und seltenes Zubehörlenkrad neben Monster-DZM.

Ausstellfenster hatte der Hebmüller original auch nicht – der schon!

Ich habe keine Ahnung, ob der Erbauer noch geteert und gefedert wurde. Aber in Bad Camber provoziert man eben schon mal ganz gerne.

Ansonsten wieder viel Kriegsgerät in Camberg:

Wobei ich da die meisten wohl verpaßt haben dürfte. Denke mal ne kleine Armee hätte man an dem Wochenende schon zusammenstellen können.

Weitere Bilder in der Galerie.

3 thoughts on “VW Veteranentreffen in Bad Camberg

  1. also ich bin ja nun wirklich kein hardcore originalo und hab auch mit gechoppten ovalis o.ä kein problem, wenns nicht verschandelt wurde.

    den hebmüller find ich allerdings gelinde gesagt ein verbrechen

    die rennbrezel war wenn ich mich recht erinnere mal in ner käfer zeitung. käfer revue oder vw käfer scene. bin mir aber nicht sicher. ich meine mich erinnern zu können dass sie tatsächlich ein historisches rennfahrzeug ist.

  2. Tja Carsten, das is die alte Geschichte – wenn sie so stimmt, wie ich sie inzwischen vom Hörensagen kenne. Ausgangsbasis waren Fragmente vor denen alle standen und meinten, das wäre Irrsinn, das wieder aufzubauen. Keiner hat sich rangetraut. Dann nimmt einer das, was keiner will, macht was Lustiges draus und alle sagen, es wär ein Verbrechen.
    Ich nehme mal an, irgendwann wird da wieder ein originaler Hebmüller draus – basierend auf der Mörderarbeit, die der Typ sich gemacht hat.

  3. Die Brezel war natürlich in der KÄFER REVUE, Ausgabe 1/06.

    Zum hebmüller. Der wird jetzt nach Camberg und EBI original restauriert – bei BBT in Belgien. Sollte also was anständiges werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.