Wird wohl nicht das letzte Loch gewesen sein…

Weihnachten steht vor der Tür und ich werde über die Feiertage in meine alte Heimat zur Familie fahren. Das bedeutet sicherlich 800-1.000km auf der Piste und deshalb habe ich den anstehenden Ölwechsel bei meinem 32BQP gemacht. Und da war ich schonmal in der Halle…
Also gabs wieder mit dem Schweißgerät auf die Fresse. Mit dem Blech sind für mich die Kotflügelauflagen erledigt:

So steckt auch ein wenig Taunus (Dachhaut vom Schlachttaunus) in dem Bock. Beim Entrosten der Radhäuser kam ich mit der Drahtbürste am Schwellerende leider durch.

Is aber nicht so tragisch. Braten wir was drüber und ist ja nicht im Sichtbereich. Da hockt der Kotflügel drüber. Vorher wird mit Fertan geflutet. Muß welches besorgen, ist fast alle. Die Schweller werden am Ende noch mit Mike Sanders Korrosionsschutzfett geflutet. Ich habe inzwischen eine entsprechende Hohlraumsonde und Druckbecherpistole.

Die Front bekam ihren ersten Anstrich. Sie wird min. zweifarbig. Ich habe erst einmal alles hinterm Kühlergrill schwarz rausgestrichen.

Ich mag das nicht, wenn die Außenfarbe durch den Kühlergrill durchschimmert. Ich werde die Front auch im Anschluß jetzt schon grün streichen/rollen. Klar, man könnte das Fahrzeug ach in einem Zug lacken – nur sitzen da einige Anbauteile, Clips, etc – und NOCH weiß ich, wo alles wie drangehört. Und diesen Umstand will ich nutzen.

Der Motorraum wird wohl auch schwarz. Da kann ich dann in die Ecken, in die ich zum Streichen nicht reinkomme mit der Sprühdose reinnebeln. Das is praktisch – und man sieht Ölflecken nicht so 😉

Schaun wir mal, wie die Farbe bei den Temperaturen trocknet. Irgendwie friert die schon fest. Den Heizlüfter druff richten und laufern lassen – das sind mir bis zum nächsten Schraubereinsatz ein wenig zu hohe Stromkosten…

2 thoughts on “Wird wohl nicht das letzte Loch gewesen sein…

  1. Den Heizlüfter druff richten und laufern lassen – das sind mir bis zum nächsten Schraubereinsatz ein wenig zu hohe Stromkosten…

    Besorg dir doch eine programmierbare Zeitschaltuhr für ne ganze Woche oder so….
    Ideal für sowas ist auch ein Gas-Heizgebläse. Da nimmst du eine Flasche mit gerade soviel drin wie nötig (2-3 kg Gas) und lässt das Teil fönen… Wenn Flasche leer dann leer 🙂

    Gruß
    Pascal

  2. Gasgebläse unbeaufsichtigt laufen lassen? Halte ich für etwas gefährlich 😉 Ich wär schon mit dem elektrischen vorsichtig in ner Halle und etlichen brennbaren Flüssigkeiten etc. in der Nähe. Muss nur irgendwas schiefgehen und schwupps ist die Bude abgefackelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.