Bericht / Bilder von der VW Bugshow – dem Käfertreffen in Spa-Francochamps in Belgien 2010

Am Freitag machte ich mich mit dem Jägerkübel auf nach Spa, Monsterbacke war schon Donnerstag angereist. Die Fusseltuner endlich mal wieder im Doppelpack auf Achse.

KLE und Monsterbackes Fusseltuning Autos

Die Anfahrt ließ viele Spekulationen über das Wochenendwetter zu – ich fuhr durch strahlenden Sonnenschein, durch bedecktes Wetter bis hin zum Gewitterschauer war so ziemlich alles dabei.
In Spa angekommen war das Wetter auch eher durchwachsen und die Besucherzahlen für den Freitag waren auch eher mäßig. Ob es das Wetter war, das am gleichen Termin stattfindende Treffen in Luxemburg oder die hohen Eintrittspreise mag dahingestellt sein – letzteres war schon heftig. Für eine Person und ein (ex-)luftgekühltes Fahrzeug zahlte ich 47,50 Euro für das Wochenende – Leute, die mit wassergekühlten und Fremdfahrzeugen anreisten zahlten für das Paket 62,50 Euro. Kein Sonderangebot. Aber den Formel 1 Ring in Spa zu mieten ist offenbar sehr teuer.
Was auch auffällig war: Ein massiver Aufmarsch der Polizei. Die aber erst spät eingriff. Es gab durchaus (unbestrafte) Aktionen, wie diverse Burnouts.

VW Bus T2 Burnout

VW Bus T2 Burnout

Was nicht heiß, daß ein paar Störenfriede nicht die Macht der Obrigkeit zu spüren bekommen haben – manche übertreiben?s eben.

Wir haben am Freitag erst einmal Pommes gegessen. Belgische Pommes – das ist einfach mit den deutschen nicht zu vergleichen. Den Abend verbrachten wir mit Freunden (Micha und Jörn) am Grill.

Micha und Jörn

Micha hat einen Ford V6 Motor in seiner ex-luftgekühlten T3 DoKa, genau, wie Monsterbacke und ich unsere Autos auf wassergekühlten Motor umgebaut haben. Aber nur Micha wurde in die wassergekühlte Kategorie gesteckt und hat somit mehr Eintritt gezahlt und durfte auch nicht ins Infield und auch nicht bei anderen angebotenen Aktionen mitmachen. Das entwickelte sich zum running Gag des Wochenendes – ich weiß nicht, wie oft wir es ihm aufs Brot geschmiert haben :.

Am Samstag fuhren wir dann auf eines der Plateaus im Infield – so wie immer in Spa. Dort stellen die Teilnehmer ihre Fahrzeuge aus.

Ausstellung diverser luftgekühlter Fahrzeuge

Und unser Weg führte über den Markt, wo es durchaus auch Schnäppchen gibt, wobei man danach schon sehr genau suchen muß. Und es gibt viele Kuriositäten und Raritäten – wenn auch nicht billig.

Sehr schön z.B. diese Felgen:

Magnesiumfelgen 15J15

Geschätztes Format: 15J15. Material: Magnesium, die waren federleicht.

Magnesiumfelgen 15J15

Lochkreis übrigens 5×205, der alte Käferlochkreis – nach dem Preis haben wir nicht gefragt.

BBT verkaufte verkleinerte T1 Bus Karosserien, aufwändig handlaminiert. Kein Schnäppchen für fast 600(!) Euro, aber qualitativ gut gemacht und eben Handarbeit.

T1 Karosserie handlaminiert

Es waren auch einige komplettierte Busse auf dem Platz, teilweise extrem aufwändig gemacht mit funktionierenden Scheinwerfern, Safari-Fenstern, sogar die Scheibenwischer funktionierten. Ich hätte Euch gerne Bilder davon gemacht, aber irgendwann machte leider der Akku meiner Digcam schlapp, so daß ich nicht alles festhalten konnte – Monsterbacke ging es ähnlich, aber er hat auch viele Bilder und auch ein paar Filmchen gemacht – ich hoffe, er liefert das nach.

BBT bot auch für die Kleinen etwas. Die Firma hat ja den Stretch-T1 Bus gebaut – und diesen gibt es inzwischen als Hüpfburg.

VW Bus T1 Hüpfburg BBT

Beim Teilemarkt war eine Apal Ausstellung. Die belgische Firma Apal stellte diverse Kit Cars hauptsächlich auf Käferbasis her, produziert inzwischen Badezimmer. Und es waren wieder viele Exoten aus deren Produktion da, wie dieser Apal Horizon GT, ein Mittelmotorwagen , produziert in den Jahren 1968/69

Apal Horizon GT

Aber auch auf Basis anderer Fahrzeuge stellte Apal offensichtlich Wagen her – na? Wer wer kennt die Basis? An Dachform, Rückspiegel und Tür könnte man es erkennen.

Kit Car auf Basis Mercedes 190

Von hinten isses easy – die originalen Heckleuchten sind drin – das war tatsächlich mal ein 190er Mercedes!

Kit Car auf Basis Mercedes 190

Samstag stiegen die Besucherzahlen merklich, die Sonne kam heraus es war ein wunderbarer Tag, z.B.. um Details zu finden. Schöne Haken an der Plane auf einer T1 Pritsche.

Haken T1 Pritsche

Safari Fenster am T3 Bus.

Safari Fenster VW Bus T3

Apropos T3 Bus – das Schweizer Race-Taxi (www.race-taxi.ch) war auch da – die verbreiterte T1 Karosserie ruht auf einer T3 Bodengruppe.

T1 Bus Race Taxi

Der Trend dieses Jahr geht zum VW Brasilia übrigens. Jahrelang keinen gesehen – kein Wunder, er wurde auch nur in Brasilien gebaut – waren dieses Jahr in Spa mindestens 4 Stück. Und keiner original.

VW Brasilia

VW Brasilia

VW Brasilia

VW Brasilia

Es macht eben immer noch Spaß, Puristen zu ärgern – wie auch dieser Tempo Matador beweist.

Tempo Matador Airride Radar Felgen

Tempo Matador Airride Radar Felgen

Was das mit einem Käfertreffen zu tun hat? Nun, die ersten Tempo Matador wurden mit gebrauchten VW Motoren aus Wehrmachtskübeln ausgeliefert.

Tempo Matador Airride Radar Felgen

Am Samstag Spätnachmittags ging?s für maximal 2.000(!) Fahrzeuge eine Runde auf den Ring zum Cruisen – mein persönliches Highlight.

Cruisen auf dem Ring

Cruisen auf dem Ring

Einerseits mal auf ner Formel1 Strecke fahren (leider meist nur Schritttempo – andererseits Gelegenheit, alle mal an sich vorbei flanieren zu lassen und auch zu fotografieren, was wir ausgiebig nutzten.

Paparazzi bei der Arbeit

Da werden auch schon mal ungewöhnliche Sitzplätze genutzt, wie z.B. Dachgepäckträger

Cruising Spa

Zum Thema Dachgepäckträger: Das war der coolste :.

Dachgepäckträger aus Ästen

Busse sind immer noch angesagt, wobei die wenigstens so gut aufgebaut waren, wie dieser hier.

VW Bus T1 Doppelkabine DoKa

Viele waren eher rattig. Teilweise fährt da wirklich reiner Schrott rum – größtenteils mit Straßenzulassung.

VW Bus T2a Ratte

Die absoluten Hinkucker waren 2 Scheunenfunde – wobei da sicherlich einiges gefaked war…

VW Bus T1 Doka Scheunenfund

VW Bus T1 Doka Scheunenfund

VW Bus T1 Scheunenfund

VW Bus T1 Scheunenfund

Rattig gab?s natürlich auch vom Käfer…

VW Käfer Ratte

… über Karmann Ghia Typ 14…

Karmann Ghia Typ 14 Ratte

…bis hin zum Porsche 356(!)

Porsche 356 Ratte

Porsche 365 Ratte

Volksrods – aufgefallen ist mir nur einer. Ich hab aber nicht alles gesehen.

Volksrod

Fridolin war auch nur einer da. Letztes Jahr waren das viele mehr. Keine Ahnung, wo die überall ausgekramt werden.

VW 147 Fridolin

Die Stimmung war gut, das Wetter auch, gegen Abend wurde es aber tierisch kalt. Glücklich, wer eine Winterjacke dabei hatte – die konnte man gebrauchen.

Sonntag nochmals auf den Teilemarkt, das letzte Mal den Grill angeworfen und am frühen Nachmittag ging?s wieder zurück nach Deutschland – vollkommen pannenfrei auf Fusseltuning Seite.

Ich fand?s gelungen. Trotz dem Umstand, daß vor Jahren deutlich mehr Besucher bei niedrigeren Eintrittspreisen da waren – Spa ist immer noch eine Reise wert!

Mehr Bilder in der Galerie.

0
Share:

5 thoughts on “Bericht / Bilder von der VW Bugshow – dem Käfertreffen in Spa-Francochamps in Belgien 2010

  1. Ha, cool!
    Am Freitag sind wir aus’m England Urlaub zurückgefahren und auf dem Weg durch Frankreich und Belgien haben wir so einige Bullis und Käfer passiert. Vor allem meine Perle steht ja auf Bullis. Ich mag die ja auch^^. Dachte mir schon dass bestimmt in Spa ne AirCooled Veranstaltung stattfindet.

    0
  2. Hi Bernd, grüße aus Bochum.
    Wir sind auch super zu Hause angekommen.
    Ach ja oben hat sich ein Fehler eingeschlichen Micha hat doch den wassergekühlten der nicht auf die Strecke durfte GRINS 🙂 meine sind doch LUFTIS und bleiben es auch !!!!
    Gruß Joern

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.