Er ist aus heutiger Sicht total unsinnig, ich musste ihn haben: Der Clarion G-80 Hifi Turm

Heute bekommt man ein Marken Autoradio mit CD,MP3 und 4×60 Watt schon ab 50,- Euro. Kann alles, was man eigentlich braucht, sieht nett aus, reißt aber keinen vom Hocker.

Drehen wir die Zeit zurück in die frühen 80er. Damals hatte ein Autoradio noch links und rechts einen Drehknopf, dass es Stereo war, schrieb man noch in großen Lettern daneben und 10 Watt Ausgangsleistung waren durchaus respektabel. Als ich 1986 meinen Führerschein machte, konnte ich mir irgendein gebrauchtes altes Grundig Radio leisten, es gab damals aber auch eine Art Raumschiff unter den Autoradios. Der Clarion Turm G-80.

Clarion G-80

Eine erweiterbare Komponenten Anlage bestehend aus folgenden Komponenten:

Der Tuner Clarion G-80T

Automatischer Sendersuchlauf, 8 Stationstasten, vollautomatischer Verkehrsfunk SDK, 3 Wellenbereiche und Scheiße – das Ding hatte sogar eine Uhr!

Das Cassettendeck Clarion GT-80D

Damit konnte man auch Metall Cassetten abspielen – damals nicht selbstverständlich – Autoreverse und Dolby Rauschunterdrückung.

Der Vorverstärker und Equalizer Clarion G-80C

Das Herzstück der Anlage. An dem Gerät schaltete man sie an, regelte die Lautstärke, wahnsinnige 5 Klangregler, Mute Taste und Loudnessregelung.

Die Mono(!) Verstärker Clarion G-80A

Power auf die Boxen. Wahnwitzige 25 Watt Leistung pro Verstärker. Für jeden Kanal einen. Es konnten immerhin auch 4 von diesen Verstärkern angeschlossen werden, um auf die Megaleistung von 100 Watt zu kommen.

1981 koste dieser Turm (ohne das Gehäuse auf dem Bild) stramme 2.000,- DM. Klar, dass diese Anlage nicht in jedem Golf zu finden war. Nur so als Vergleichswert: Ein Basisgolf kostete 1979 (habe jetzt die Preise von 1981 gefunden auf die Schnelle) ca. 17.500,- DM. Kein Verhältnis zum Fahrzeugwert. Es war eher in hochpreisigen Autos zu finden und da wurde auch schon einmal ein komplettes Armaturenbrett zersägt, um die Anlage unterzubringen, wie hier im Mercedes W126:

Clarion G-80 Turm

Wem da nicht der Gedanke von einem Raumschiff kommt…

In den 80ern war dieses Autoradio ein unerreichbarer Traum für viele. Es gab diverse billige Hi-Fi-Türme fürs Auto, aber der Clarion Turm war immer der König dieser Anlagen. Aber wie das so ist – irgendwann war diese Anlage einfach technisch überholt. Die CD kam auf den Markt, die Leistungen der Verstärker wurden mächtiger, … Waren die Anlagen damals schon selten, sie wurden teilweise trotzdem mit dem Auto verschrottet, weil es keinen Markt dafür gab.

Immer mal wieder kam diese Anlage mir in den Kopf, hab bei eBay gestöbert und ganz selten taucht so ein Turm auf. Und die Dinger werden inzwischen von Sammlern gesucht. Und ich bin ja kein Krösus, die wurden mir immer zu teuer. Erst wenn man nicht mehr sucht…

Letzthin habe ich bei einer Diskussion über eine Verkaufsanzeige eines Tuningopfer-Käfers bei Facebook mitdiskutiert und ich meinte, der dort verbaute Clarion Turm wäre das Einzige, was mich interessieren würde. Und wie das eben im Leben so ist – ich bekam ein Angebot, das ich nicht ablehnen konnte. Und so bekomme ich demnächst tatsächlich einen Clarion Turm:

Clarion G80 Turm

Die Anlage war einmal in einem Porsche in den 80ern verbaut, wurde gestohlen, von der Polizei bei einer Razzia wiedergefunden und nicht wieder verbaut. Diverse Papiere zu den Komponenten bestätigen, dass der Verkäufer nicht der Dieb war. Hoffen wir einmal, dass der Anschlussplan mit dabei ist – das ist mehr als nur ein Normstecker:

Clarion g-80 Anschlüsse Anschlussplan

Und nun bin ich ernsthaft am Überlegen, ob ich die Musik in meinem Piraten downgraden soll auf diese Monsteranlage. Mein Autoradio kann eigentlich mehr als dieser Dinosaurier aus den 80ern. Aber verdammt noch einmal – dieser Dinosaurier ist einfach Porno!

Share:

23 thoughts on “Er ist aus heutiger Sicht total unsinnig, ich musste ihn haben: Der Clarion G-80 Hifi Turm

  1. Mein Gott, der Traum meiner 80er Jahre Autofahrerzeit. Ich war jung und hatte das Geld nicht.
    Kann mich an ein Bild erinnern, wo die Komponenten in einem Golf (b+b?)oben unterm Dach nebeneinander verbaut wurden. Unglaublich praktisch zu bedienen 🙂 Einbauplatz wäre doch was für den Pirat, das verringert auch die Diebstahlgefahr.

  2. Ja, der Clarion-Turm hat schon was. Aber in den Pirat passt er nicht. Der muss in ein Auto, das 100% Achtziger ist. Aber leg` den mal zuhause ins Regal. Was Du hast, hast Du.

    Adios
    Michael
    Der sich aus den selben Grund ein Blaupunkt Woodstock SQR06 mit passendem Equalizer BEQ-FR gekauft hat

  3. „…Achtender Schlachtschiff verkauft wurde – im Pornobenz ist das nämlich absolut artgerecht.“ Äääh – habe ich hier was verpennt? Gibt es die Stricher Leiche nicht mehr? Ich denke doch, oder? Also rein da mit dem Turm. Da passt er doch m.E. am besten.
    Happy Hippo

  4. Hipposhit der Typ aus Peine meint meinen W126 Ludenbenz damals.
    In die Stricher Leiche paßt das sicherlich nicht, da ist die Anlage zu neu oder der Benz zu alt. Nicht zeittypisch.
    Der Pirat ist von 1982, also aus der Zeit, in der die Anlage top aktuell war. Zudem: Viele blinkende Lichter in nem Flugzeugcockpit? Was soll daran nicht passen?

  5. 1982, eben. Keiner hat in ein nagelneues Auto so einen Turm geschraubt, außer Clarion selbst. Die „harmonierenden“ Autos waren alle aus den Endsiebzigern. Außerdem passt das Reststyling des Piraten nicht in diese Zeit. Baue doch mal einen 32er Zwimo im kompletten 80sstyle auf, da muss der Turm dann rein.

    Adios
    Michael

  6. Junge!

    Ich würde das stumpf in die Sackratte kloppen.

    Übrigens 100W sind nicht 100W. Mein Gitarrenturm hat 2x 50W Vollröhre. Stell dich da mal neben, da kannste mit 1000W im Auto einpacken.

  7. Wenn man sich zum Vergleich Bilder des originalen W126-Brettes anschaut: Da wurden nicht nur ein großes (oder mehrere kleine Löcher) reingesägt, sondern entweder ein komplett neues Brett gebaut oder die Kante oberhalb der HiFi-Komponenten aufgesetzt und das Ganze neu bezogen, denn ich kann keine Übergänge zu einem angesetzten Teil auf dem Bild erkennen.

  8. hatte mal – aus bock – 2 kassette radios drin, mit selbstbau-adapter, weil bei einem das empfangs teil und beim andern die kassette kaputt war…. sah wichtig aus 😀

    der gute alte 32 b hatte die mittelkonsole *g

    ich mag das neue gelumpe nich….nehme absichtlich alte 80er kassette-radios… hab 2 liegen, für beide (zugfahrzeug und wohnwagen), gibt ja heut schon die fm-transmitter für 15 eu…. die waren mal ab 50!

    inne end 80er karre gehört kein neues radio – das wär stilbruch, ich will retro sein! absichtlich.

  9. 17.800 mark fürn basisgolf? KLE, da biste erheblich zu hoch! mein oppa hat 1980 für n 2-liter granada 18500 mark gezahlt.
    mit blaupunkt-radio und einem (!!) 7-watt-lautsprecher…

    n golf hat damals so um die 9500,- mark im basisausstattung gekostet.

  10. Zum Vergleich: Mitte der 80er war der Neupreis vom Fiesta XR2 (hab ich noch zufällig im Kopf, den fand ich damals irgendwie gut, warum auch immer?) 16.900 Mark – laut AutoKatalog.

  11. Kannste einen von den Verstärkern ma aufschrauben wenn du das Teil hast?
    Mich würde brennend Interssieren was da drin steckt. Denn gute 20W an 4 Ohm kann man, quasi seit Durchbruch der Transistortechnik, problemlos mit einer einfachen Gegentakt Endstufe an 12V erzeugen. Da braucht es im Auto keinerlei Netzteil für.
    Die 25W sind ein bisschen arg nah dran an eben dieser Grenze, und dadurch automatisch ein bisschen sehr wenig, falls da eben doch ein Schaltnetzteil drin steckt, was die nötige, höhere, Betriebsspannung bereit stellt.
    Da finde es naheliegender, dass Clarion die Leistung ein bisschen „aufgerundet“ hat.
    Ein Intergrierter Verstärker TDA7350 schafft die 20W locker, leider kann ich nicht sagen ob es den auch schon vor 1990 gab.

    Damit wäre es auch damals ,jedenfalls für jeden der die einfache Schaltung zusammengelötet kriegt, leicht gewesen einfach für jeden Lautsprecher im Auto 20W bereit zu stellen und die 100W locker und ohne finanziellen Kraftakt zu knacken. Was hat Clarion da also für viel Geld verkauft???

  12. Moin
    Habe auch einen turm aber anscheinent einen der letzten vermute ich mal da er nicht 25W sondern 50W 4ohm Dist. / 80W 4ohm Musik leistung hat pro kanal ( Power Amplifer 80 ) GA-505 . desweiteren hat er noch nen Convertor GAC-505.

    anschlusspläne dafür findest du online, warscheinlich haste die schon gefunden.

    fiel spass damit.
    gruß Eicke

  13. Leistung war damals auch schon mehr drin als 2*25 Watt
    In meinem ersten Auto einem 318er BMW habe ich damals ein Mac Audio Autoradio verbaut mit einer Mac Audio Endstufe die hatte 2 *40 Watt. Danach im Nächsten Auto einen E21 320/6 habe ich dann ein Alpine 7618R verbaut die Endstufe mit den 2 *40 Watt für Lautsprecher vorne und für Hinten eine Mac Audio mit 2 * 160 Watt.

    Ach was waren das für Zeiten.

  14. Hello all – if anyone still needs it do I have the complete wiring diagram for the G-80 – Combo series II system.

    Both with normal radio G-80T , and G-80TVF tuner.

    I bought my first system in 1982, then it was stolen, so the insurance paid, so I could get a new one in 1984.

    Could not afford the radio back then (very expensive) but found one last week, so now its finally complete.

    Hallo alle – wenn noch jemand es braucht, habe ich den kompletten Schaltplan für das G-80 – Combo Serie II System.

    Beide mit normalem Radio G-80T und G-80TVF-Tuner.

    Ich habe 1982 mein erstes System gekauft, dann wurde es gestohlen, so dass die Versicherung bezahlt wurde, sodass ich 1984 ein neues bekommen konnte.

    Das Radio konnte ich mir damals nicht leisten (sehr teuer), aber letzte Woche gefunden, also ist es endlich komplett.

    Finn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.