Erst mal wieder Platz schaffen…

Es ist irgendwie bei mir immer so. Ich schiebe ein Auto in eine einigermaßen aufgeräumte Werkstatt und je länger sie drin ist, desto weniger kann man sich bewegen und desto weniger Werkzeug finde ich. Bedeutet: Danach muss ich erst mal wieder Ramba Zamba machen, bevor ich wieder arbeiten kann.

Es ging also gestern damit los, dass ich Werkzeug sortiert habe.

Werkzeug

Ist auch viel wieder aufgetaucht. Irgendwie keine 15er Nuss – aber ich bin auch noch nicht durch mit der kompletten Werkstatthölle.

Meine Kisten mit Schaltern und Relais quollen über. Das Schlimmste daran ist, dass man die halben Kisten ausräumen muss, wenn man was sucht. Wenn man schon mal drüber ist… Mir waren da Schubladenkästen zugelaufen. Die eigenen sich wunderbar, um das etwas vorzusortieren. Die Schubladen lassen sich herausnehmen. Ideal für meine Zwecke.

Schubladenkästen

Das Werkzeug wanderte in die Kästen und an manchen Stellen sieht man inzwischen den Fußboden wieder. Der Weh zur Werkbank ist wieder frei – das war vorher ein Hindernislauf.

Werkstatthölle

Meine nächste Aufgabe habe ich schon einmal herausgelegt. Beim Pirat ist ein Hinterachslager hin. Da der Pirat Alltagsauto bleiben soll, will ich da keine Kompromisse machen. Ich habe eine Achse aus einem Schlachter aufgehoben.

Hinterachse Passat 32B

Die Lager sehen eigentlich noch gut aus.

Hinterachse Passat 32B

Aber ich mache das jetzt einmal und dafür dann aber so, dass ich da die nächsten Jahren nicht mehr ran muss. Also Achse entrosten, lackieren und neue Lager einsetzen. Erst wenn die Achse fertig ist, werfe ich die andere Achse heraus und baue die „neue“ ein.

Mal sehen, welche Farbe ich mache – schwarz wäre ja eigentlich zu langweilig, oder?

Share:

10 thoughts on “Erst mal wieder Platz schaffen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.