Lufthutzenmassaker?

Ich bin immer auf der Suche nach 80er Jahre Trash für das Auto für kleines Geld. Ob ich es verbaue, ist ne andere Sache, ich sammle es. Und haben ist besser als brauchen. Letzthin wurde ich auf eBay wieder fündig. Ein komplettes Hutzenset zum fairen Schnapperpreis.

Lufthutzen

Das Ganze ist der Haube des Manta i400 nachempfunden, also eigentlich eher für Opel gedacht.

Manta

Was es besonders trashig macht: Alles ist geschlossen, also absolut sinnfrei. Klar, man kann es aufschneiden und als richtige Hutze verwenden. Das habe ich mit einer vergleichbaren Hutze schon bei der Sackratte damals gemacht.

Sackratte

So macht man das eigentlich anständig. In die Motorhaube einlassen, verspachteln, die Front öffnen und vergittern. Und dann natürlich warten, bis irgendwann der Spachtel reißt 😉 Ich habe ja meinen Führerschein in den 80ern gemacht. Und ich bin auf dem Land aufgewachsen. Die Dorfjugend machte das damals teilweise anders. Auf die Motorhaube spaxen und gut. Für den Lack fehlte das Geld. Die Plastikscheiße, um vorzuheucheln, dass der 1,2l Kadett C die 200km/h Grenze sprengt, war teuer genug.

Hach, sie waren schon lustig, die 80er… Ein Bekannter von mir fuhr damals einen Golf GTI mit offener, professionell eingepasster Hutze und er gab offen und ehrlich zu: Das Ding ist super, um den Stoßdämpferdom zu kühlen.

Nun habe ich das Set im Fundus. Auf der Haube vom Titan ist schon eine Hutze. Die Karre ist aber eh schon übertrieben. Eigentlich könnte ich noch weiter übertreiben. Ich hab das mal aufgelegt:

Lufthutzen

Könnte mir gefallen. Natürlich in Wagenfarbe gelackt, aber stumpf auf die Motorhaube gespaxt und natürlich geschlossen. Geöffnet würde das eh nur die Batterie und den Scheibenwischermotor kühlen. Und man könnte denken, ich fände diese zusätzlichen Hutzen nicht genauso lächerlich, wie alle anderen, die den Wagen sehen…

0
Share:

21 thoughts on “Lufthutzenmassaker?

  1. Mein erstes Auto war ein Autobianchi A112 Abarth 70HP. Der hatte serienmässig eine Hutze. Die war, wie beim Panda, aber auch nur für die Innenraumbelüftung. Da habe ich einfach ne Nebelschlußleuchte reingeworfen… tja, wie Du sagtest… 80er eben.
    Ich habe sogar noch ein Bilder von damals. Das entstand mit einem Wagenheber unter dem rechten Schweller und einem Besen, mit dem wir Staub aufgewirbelt hatten. :-https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/10171300_10202690517296551_1649328848_n.jpg?oh=8d86ac630f46772f583fd3620d4e46d9&oe=5623A636)

    0
  2. Ich bin auch fürś machen!

    Aber wennschon dann bitte offen. Dauert nicht lange zu öffnen und sieht um Welten besser aus. Zuviel Trash muß dann auch nicht sein. Und etwas Luft im Motorraum ist nie verkehrt.

    Achja….gute Besserung! :o)

    0
  3. Bin auch für „machen, aber dann offen“. Daß Du das ernstmeinen könntest, wird bei der Karre eh niemand glauben. Dafür sorgt allein schon der „DIESEL“-Schriftzug.

    Liebe Grüße, Ermel.

    0
  4. Die Ironie besteht dann ja dadrin das man sieht das die RS Hutzen entfernt worden sind, zu genietet sind, und dann wieder neue rein machen 😀 Der Wahnsinn auf Rädern!

    0
  5. „Die Karre ist aber eh schon übertrieben“

    Am besten anschließend den Lack abschleifen und den Wagen im Erlkönig-Design bekleben. Dann sieht man die ganzen „Frostbeulen“ auf der Motorhaube nicht mehr.

    Den Wagen würde ich nicht ohne Sonnenbrille oder Helm fahren. Auch als Beifahrer 😉

    0
  6. ne…nich machen.,..dat wird zu viel..

    aber was unbedingt rein muss, sind diese trashigen zusatzbremsleuchten, aus den 90ern…

    mit ner 3.ten kann ja jeder rumfahren:-)

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.