Von Hockenheim nach Essen

Irgendwie war ich gefühlt gar nicht daheim, denn gestern ging es gleich weiter nach Essen. Aufbau Techno Classica. Wir haben da einen Clubstand vom Fusselforum und wenn man so zur Messe kommt, sieht das schon sehr unerotisch aus:

Messestand

Die Wände werden nicht nach den Messen gereinigt, man bekommt sie so, wie sie die letzten Standbetreiber hinterlassen haben. Hundertfach übertapeziert, in verschiedenen Farben gestrichen, etc.

Ich will an dieser Stelle noch nicht zu viel von unseren Aufbauarbeiten zeigen, um die Spannung für die Messebesucher etwas aufrecht zu erhalten. Stand der Dinge: Die Wände sind tapeziert, die ersten Fetzen Bodenbelag liegen.

Am Rande der Aufbauarbeiten kam es zu einer historischen Übergabe. Nach fast 9jähriger Odyssee kam mein Pioneer KP 500 repariert wieder zu mir.

Radioübergabe

Mal sehen, wie viele Jahre ich mir jetzt gönne bis ich es verbaue 😉

Share:

3 thoughts on “Von Hockenheim nach Essen

  1. Würde es auf keinen Fall verbauen, bevor nicht UKW abgeschaltet wird und kein Mensch mehr mp3-Sticks verwendet. 🙂

    Natürlich sofort verbauen. Das Leben ist kurz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.