Alles raus, was keine Miete zahlt

Ich dachte mir, ich nutze mal den Sonntag – Sonntags darf ich aber keinen Lärm machen, also reißen wir mal die Innenausstattung raus. Es war ja noch eine blau orientierte Innenaustattung verbaut und das paßt so garnicht zu den braunen Sporthockern. Also runter mit den ganzen Türverkleidungen und raus mit den Sitzen. Dabei fiel mir leider auf, daß die Sitzmechanik des höhenverstellbaren Fahrersitzes aus dem Dreitürer anders aufgebaut ist, wie beim Fünftürer Nachfacelift. Ist doof, weil aus den 5türer Nachfacelift kann man so schän Konsolen braten. Euin Sitzunterteil aus dem Nachfacelift habe ich noch im Fundus, jetzt brauche ich leider noch eines. Hat wer was rumliegen? Sitz ansich kann vollkommen am Sack sein.

Das zerrissene Armaturenbrett habe ich auch rausgerissen. Leider ist der Ersatz noch in Sprockhövel. Der Transport hat noch nicht wirklich geklappt, hoffentlich klappts kommendes Wochenende.

Der Wagen hatte ursprünglich mal eine Standheizung – inzwischen weiß ich auch, wo die eingebaut war. Findet sich im Beifahrerfußraum doch eine Düse, die einfach ins Freie führt. Ich befürchte, das Loch muß ich noch zuschweißen…

Die Düse führt ungeschützt in den Motorraum – bei Regen eine Dusche für die Füße des Beifahrers…

Während ich beim Schrauben war, lief eine Auktion bei eBay aus, bei der Distanzscheiben in 5mm Stärke verhökert wurden. Die dritte Auktion, bei der ich mitgeboten hatte und endlich der Zuschlag – für 2,50 Euro.

Ich hoffe mal, die 5mm reichen, damit die Felgen vorna an den Bremssätteln vorbeikommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.