Außengestaltung weitestgehend abgeschlossen

Das Auto ist lange noch nicht fertig, aber es sieht von außen schon einmal so aus, wie ich es geplant hatte. Ich wollte noch einen asymmetrischen Streifen über die Karosse – und wer mich kennt, weiß, daß das bei mir nicht “nur” ein einfacher Streifen wird. Also ran an den Rechner, einen Oldschool Hubertushirsch so umgewandelt, daß er weiß auf schwarz wirkt. Mitte des Fahrzeuges markiert und danach ausgerichtet und aufgeklebt.

Kniffelig waren die Lüftungsschlitze – aber mit guter Folie und Heißluftgebläse geht das.
Dann wollte ich den Übergang von orange zu schwarz mit einer Linie absetzen. Ich hatte dazu NOS Zierlinien von Kamei.

NOS bedeutet ja eigentlich überlagert, aber es ging, die Linien klebten gut. Auf das Dach kamen die Streifen ohne Logo. Und so sieht dann das Ergebnis aus. Ich finds gut.

Und da der Abend noch nicht rum war, fummelte ich weiter. Wischwasserdüse einsetzen, Farbreste auf Zierleisten entfernen, …
Auf der Fahrerseite setzte ich die Einstiegsleisten gereinigt wieder ein, Türdichtungen sind auch wieder drin.

Heckklappendichtung ist drin, ebenso die Dichtung oben in der Fahrertür wieder eingeklebt.

Mit Türverkleidungen würde das natürlich noch besser aussehen, aber die muß ich noch von blau auf schwarz umfärben und die Türen vor der Montage von innen konservieren, und …

Share:

18 thoughts on “Außengestaltung weitestgehend abgeschlossen

  1. net schlecht,aber meiner meinung nach zuviel aufkleber… zu diesem auto hätte auch ein komplettcleaning gepasst..also keine zeichen, keine vw-logos, keine kennzeichenmulde..:-)) aber jeder wie ers mag

  2. Ich könnte mir noch gut nen laaangen Schriftzug von Haubenanfang bis Dachende vorstellen – Jägermeister nur als Outline-Schriftzug in weiss, damit nicht zuviel von der schwarzen Lackierung abgedeckt wird. So daß auf der Haube “Jäg” steht und auf dem Dach “meister”, das “er” wird halt von der Scheibe geschluckt.
    Und an den Seiten fehlt irgendwie noch was, man is halt vom BQP verwöhnt! 😉
    Aber ansonsten schöne Fortschritte!!!

  3. Schonmal dran gedacht, in Absprache mit Mast Jägermeister-Antennenbälle fertigen zu lassen? 😉
    Dann hätten wir Deutschen endlich mal nen Ball mit Bezug, denn ne 76-Tanke hab ich hier in D noch keine gesehen (Gulf sind ja schon sehr selten).

  4. Hey KLE! Verfolge Deinen Blog schon seit langem.
    ich sach nur RESPECT! Der Jägervari is Spitze!!
    ABER: mach den grill noch schwarz. der sticht so
    grau raus.

  5. Moin KLE,

    schick wird er, aber von hinten wirkt er irgendwie leer. Vielleicht die Vertiefung in der Heckklappe rund ums Kennzeichen doch noch in schwarz und mit dem Streifen aufhübschen?

    Jedenfalls ein nettes Auto.

    Liebe Grüße, Ermel.

  6. Danke für all das Lob 🙂

    @ mcdrive
    Nenene, Cleaning an dem Bock geht garnicht – da sieht der viel zu modern aus – sieht mir ja schon so zu 80er mäßig aus, obwohl Kind der 70er.

    @ weissnix
    Der Grill ist schwarz – nur eingestaubt…

    @ Ermel
    Nein, die Heckklappe bleibt komplett orange. Die “Leere” ist ein schöner Kontrast und so gewollt. Den Bereich um das Kennzeichen hinten schwarz auszulegen würde das komplette Farbkonzept kaputt machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.