Bericht/Bilder OSCW Meet 2011 / 1st Southern Musclecar Showdown

Es war irgendwie alles anders…

OSCW Meet 2011

Ich sag nicht wertend besser oder schlechter – anders eben. Am Wochenende fand der 1st Southern Musclecar Showdown in Weinstadt bei Stuttgart statt. Das Treffen stand eigentlich in der Tradition der legendären OSG-Meets statt, eigentlich. Denn vieles hat sich geändert. Ursprünglich war die Oldschool Garage ne Art Schraubergemeinschaft, die irgendwann auch ein online Forum gestartet hatte, das Schrauberchaoten, wie sie im Buche standen, angezogen hatte. Daraus entstanden teilweise bis heute bestehende Freundschaften und Connections. Leider hat sich das Forum irgendwann zu Tode gelaufen.
Aus Teilen der Schraubergemeinschaft ist inzwischen eine Restaurations- und Servicewerkstatt für amerikanische Muscle Cars geworden. So richtig mit Showroom…

OSCW Showroom

…und zusätzlicher Servicestation neben der alten Werkstatt.

OSCW Servicestation

Die Junx haben es definitiv zu einem professionellen Betrieb geschafft und ich gönne Ihnen, daß sie dauerhaft erfolgreich bleiben!

Das Publikum war inzwischen anders, als bei den alten Meets und auch die Karren. Teilweise wirklich hochwertig und aufwändig restaurierte Muscle Cars und andere US Cars. Eine Mischung aus Selbstschraubern, aber auch Leuten, die schrauben lassen und das dementsprechend dicke Portemonnaie haben.

Camaro SS

Der Trendkarren schlechthin war der Dodge Charger – und natürlich waren alle R/T wenn man den Plaketten glauben sollte.

Dodge Charger

Der Platz war ein ständiger Wechsel der Fahrzeuge. Schwerpunkt natürlich US Fahrzeuge, aber auch einige Europäischen Fahrzeuge fanden den Weg.

Porsche 356

Es reihten sich wirklich viele optische und technische Leckerbissen aneinander. Ich pick mal ein paar Leckerlies heraus. Da war dieser Ford Capri mit widerlicher Heckspoiler/Heckjalousie Kombination.

Ford Capri Perana V8

Aber Moment – der hat so verdächtige Plaketten an den vorderen Flügeln.

Ford Capri Perana V8

Das ist doch nicht? Daß er ein Rechtslenker ist, spricht auf jeden Fall dafür.

Ford Capri Perana V8

Wir konnten den Besitzer bewegen, die Haube zu öffnen – ja, es ist ein echter!

Ford Capri Perana V8

Ford Capri Perana V8

Ein echter Ford Capri Perana aus Südafrika mit V8 Motor, einer von ca. 500 (um)gebauter. Vom Besitzer in Südafrika persönlich aufgespürt und importiert und laut seiner Aussage der einzige in Deutschland mit gültiger H-Abnahme. Digger V8 auf 1100kg Kampfgewicht – geile Scheiße!

Schöner 1962 Chrysler.

Chrysler 1962

Für mich das schönste Armaturenbrett auf dem Platz. Links die Tasten sind übrigens die Wählschalter für die Automatik.

Chrysler 1962

Herausragend auch die Sitzbank. Der Fahrer hat ne höhere Lehne – herrlich…

Chrysler 1962

Das A-Team war auch da.

A-Team Van

O.k., das Original war matt und hatte keinen grauen oberen Teil. Aber die Mr. T Wackelpuppe reißt wirklich alles raus.

Mr. T Wackelfigur

Ein alter Bekannter – der legendäre Fichtenelch. Dieser B-Kadett wechselte innerhalb des ehemaligen OSG Forums mehrmals den Besitzer und hat irgendwie vergessen zu sterben. Inzwischen gehört er Björn – dem Björn, dessen Hochzeitsreise mit dem Mofa bei meinem Hallengrillen endete und es war auch das Hochzeitsauto von Julia und Björn.

Opel Kadett B Fichtenelch

Das dürfte auch das schwächste motorisierte Fahrzeug auf dem Platz gewesen sein – und das mit der weitesten Anreise mit ca. 500km…

Und endlich konnte ich den Chevy Impala von Tony live sehen.

Chevrolet Impala 1959

Vielleicht erinnern sich einige – Tony hat früher viel in der Werkstatthölle mitgeschraubt, als er in meiner Nähe wohnte. Sein Impala durfte Teile seiner Patina behalten – macht ihn mehr als sympathisch.

Deutlich mehr Patina brachten die Rost-Zwillinge des OSCW Teams mit. Rostig aber rüstig – großer Neidfaktor und Auslöser des „Haben-Will-Gefühls“

Ratten

Besonders der Ford Falcon hat es mir angetan. Europäische Ausmaße und nicht so mainstreamig wie dieser Zahnarzt Ford Mustang.

Ford Falcon Ratte

Der Hase hatte seinen Hot Rod fertig.

Hase Hotrod

Und ich durfte Probesitzen. Glücklicherweise kann man den Schalthebel herausnehmen, daß ich irgendwie meine Beine reinknoten konnte.

Hotrod Probesitzen

Fahren? Unmöglich!

Hotrod Probesitzen

Aber Spaß macht soetwas immer wieder…

Hotrod Probesitzen

Von der alten OSG Forums Mannschaft waren leider nur wenige gekommen. Und das war sehr schade, denn das waren wirklich teilweise Hardcore Partypeople. Klar, daß wir uns zusammenrotteten und wirklich Spaß hatten.

OSG Forum Crew

So exzessiv, wie früher wurde es leider nicht. Vielleicht fehlte uns auch das Lagerfeuer, das früher immer der Mittelpunkt der Party war. Trotzdem war es klasse, die ollen Fressen wiederzusehen und Geschichten auszutauschen…

In der Galerie findet Ihr einige Bilder mehr vom Event.

4 thoughts on “Bericht/Bilder OSCW Meet 2011 / 1st Southern Musclecar Showdown

  1. Moin ! Der original A-Team Van hat schon immer drei farben gehabt ! Oben gunmetal-grey , unten Black und den Strich in Corvette/ Candy Red ! Oberhalb und unterhalb des roten striches ist jeweils ein schmaler streifen der gegenüberliegenden Farbe ! In der ersten Staffel war der Van glänzend Lackiert worden , aber dadurch das sich die Camera crew drin gespiegelt hat wurde es auf seidenmattglänzend geändert ! Noch fragen ?? Und bevor da wieder so ein Schwachsinn von Keilfahrwerk gelader wird ! Dann schaut euch mal die Reifen an : vorne 255/50/R15 und hinten 275/70/R15 ! Dadurch steht der schräge ! Nur in der letzten staffel haben sie Vans mit 8 loch Achsen und die Felgen waren sauschmal und deswegen sehen die Reifen da auch mal richtig scheisse aus !! Erstmal genau nachschauen bevor man so nen Tinnef schreibt , oder mal nen Experten fragen !! MfG Mike McKanzie !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.