Bosch Felchn Part 2

Bevor ich mich um die Felchn gekümmert habe, war der Kotflügel Fahrerseite erst mal wieder dran. Auch da habe ich die Zierleistenlöcher zugebraten und natürlich die Schweißnaht danach verschliffen.

Danach der übliche Spaß: Verspachteln und Verschleifen.

Da muß ich nochmals ran. Was an dem Flügel nervig ist: Da wurde wohl mit Spritzspachtel gearbeitet. Und überall, wo ich aufs Blech runter bin, sind Übergänge spürbar. Das heißt schleifen, schleifen, schleifen. Ich habe das nicht bis zum Ende durchexerziert, denn ich wollte noch lackieren.

Die Betten der Bosch Felchn waren dran. Diesmal habe ich den Lack mit Kunstharzhärter verdünnt. Läßt sich VIEL besser arbeiten.

Zudem wird der Lack schneller trocken. Angegeben sind ohne Härter 3 Tage – soviel Geduld habe ich selten :.

Natürlich sind auch die Betten der anderen drei Felchen in Hammerschlag gelackt.

Da fehlen noch die Radkappen. Quelle Fundus – in dem Fall der Flur meiner Wohnung – hier ein historisches Bild – so aufgeräumt war?s lange nicht mehr 😉

Ich hab da 4 Benz Radkappen abgehängt und durch andere ersetzt. Zustand: naja – aber zum Fusseln geeignet.

Was jetzt kam, war Fummelarbeit. Klar, alten Lack anschleifen aber dann das Abkleben.

Bei Mercedes hatten die da eine Schablone für – aber hey! Ich bin Fussler!

Und außerdem – die werden ja gestrichen, da is ne aufgelegte Schablone keine große Hilfe…
Die Radkappen werden schwarz, wie die Kreuzspeichen der Felchn. Aber erst einmal grundiert, daß ich die gemeinsam dann lackieren kann.

Wenn man ne grundierte Radkappe in die Felche legt, sieht man schon die Richtung.

Radkappenklammern vom Käfer habe ich bereits bestellt, sind aber noch nicht da – ich hoffe mal, das Befestigen klappt.

4 thoughts on “Bosch Felchn Part 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.