Dann legen wir die Leiche ma auf den OP…

Startschuß für die Stricher Leiche. Bei der Aufräumaktion haben wir ihn ja in die Werkstatthölle gerollt.

Doch vor dem “Spaß” erstmal etwas weiter aufräumen. Ich wußte genau, wenn ich einmal angefangen habe, an dem Bock zu arbeiten, räume ich nix mehr. Also habe ich den Weg zur Werkbank freigeräumt und gekehrt.

Ergebnis: Ein voller Müllsack mehr. Und die Werkzeugwägen füllen und füllen sich – ich hatte keine Ahnung, daß ich z.B. so viele Schraubenzieher habe – und ich werde sicher noch mehr finden…

Aber irgendwann konnte ich nicht mehr an mich halten. Also den ersten Kotflügel ab. Hing nur provisorisch an 2 Schrauben.

Da kam der ganz Horror zum Vorschein. Was für ein Metzger, der den geschweißt und dann die Lust verloren hatte.

Obwohl – der hatte die Lust nicht verlassen – der hatte nie welche bei dem Job. Schaut Euch die daumendicken Schweißnähte an!

Reparaturbleche? Scheißendreck, das geht auch ohne! Einfach ne alte Dachhaut drübergedengelt. Die Ecken hatten noch zig Schnitte, alles lieblos umgelegt und irgendwie zusammengebraten.

Die Wagenheberaufnahme ist ein Rohr? Dann braten wir eben ein Heizugsrohr fest. Die Idee könnte auch von mir stammen :.

Ich begann damit, die Kanten beizuschleifen – auch die Ecke sah schlimm aus.

Die Daumendicknaht habe ich noch nicht rundum geglättet. Irgendwann tat mir die Flex leid 😉

Das Schwellerende habe ich schon mal mit dem Schweißgerät bearbeitet. Das kann schon fast so bleiben. bekommt noch eine Brunoxierung, Dichtmasse etc. dann sollte das auch halten.

Rätsel wirft diese Verstärkung am Unterboden auf – hatte die wirklich am vorderen Ende (auf dem Bild oben) keine Verbindung zum Bodenblech?

Manche Bleche sind garnicht miteinander verbunden, da setze ich noch den einen oder anderen Punkt bzw die eine oder andere Naht, aber komplett raustrennen werde ich mir wohl schenken.

Sieht alles verdammt brutal aus, is aber in den Griff zu bekommen denke ich.

Ich werde mich auf jeden Fall in der nächsten Zukunft unter viele Stricher legen und ansehen wie was genau auszusehen hat. Bei nem teildemontierten Auto kann man sich nicht alles zusammenreimen, wie es gehört. Einen Zeitplan will ich noch nicht aufstellen. Is ziemlich schwierig einzuschätzen, was bei dem Bock noch so alles auf mich zukommt. Geben wir uns mal als Vorgabe die nächste Techno Classica – die machen wir aber nur mit, wenn wir den Sprung aus Halle 1A schaffen…


Nachtrag

Dank dem Stricher Forum sieht die Ecke original so aus:

Das “Ding” am Unterboden ist die Durchführung für die Feststellbremse bei Rechtslenkern. Kann also ersatzlos gestrichen werden, hat keinerlei Funktion bei meinem Wagen. Und eh ich das wieder so hinbastel, trenn ich es lieber raus…

Share:

20 thoughts on “Dann legen wir die Leiche ma auf den OP…

  1. Och manno. Ich warte die ganze Zeit dass der Jägervari fertig wird, damit du endlich an deinem meiner Meinung nach interessantesten Projekt, dem Framo, weitermachst.

  2. Und zur TC: Ich glaub eher, daß die ganze Messe in die 1A zieht, als daß ihr da unten raus dürft! Würds Euch ja gönnen, aber ich glaub nich dran!
    Vermutlich reserviert die K70-IG alle Hallen und vergibt die Plätze nur an Freunde! 😉

  3. @Carsten / Legülfeg
    Der Rod kommt schon noch dran. Aber die Leiche stand nur aus Good Will in der Vorhölle. Meine Vermieterin will die wieder zum Stadtfest als Flohmarkthalle nutzen können und da stand die im Weg. Immer auf n gutes Verhältnis zum Vermieter achten. Die macht mit mir schon genug mit…

    @michamatik
    100% weiß ich noch nicht, wohin die Reise geht. Matt wird er nicht, Topchop 100% auch nicht. Das wird mein Teiletransporer für Veterama & Co.
    Mit der Halle 1A is nicht das letzte Wort gesprochen. Gerüchten zufolge ist kommendes Jahr ein großer Automobilhersteller nicht mehr oder mit kleinerem Areal dabei, da wird oben wieder Platz frei. Die Automobilhersteller müssen auch sparen und die TC kein billiger Spaß für die…

  4. Ich hab grade einen Stricher auf der Schlachtbank–wegen Bleche koenntest du vorbeikommen–Technik brauche ich selber.Bilder sind im Stricherforum.

  5. Ich als LEichenwagen Fan freu mich natürlich darüber,dass mit der Leiche weitergemacht wird! Ich würd da ganz Oldschoolig schöne Stahlfelgen und Whitewalls draufmachen! Keine komischen 80er Jahre Speichenalus…war ich noch nie Freund von. Aber ist ja nicht meine Leiche,gell? 😉
    Auf dem Bild vom Stricher-Forum sieht die Wagenheber aufnahme aber auch nicht viel besser aus,als die selbstgebrezelte von Deiner Leiche.

  6. Der muß garnix 😉
    Rettungswagen is doof – das is ne Leiche und kein Krankenwagen, die gabs ja auf der selben Basis, Krankenwaggen is höher. Wieso die beiden Dinge zusammenwerfen. Wennich nen Krankenwagen hätte haben wollen, hätte ich nen Krankenwagen gekauft. Die finde ich von den Proportionen aber meist vollkommen daneben…

    Derzeit binnich bei RAL 7010 Zeltgrau, das is die Farbe der Fahrzeuge des Fernmeldebaudienstes der Deutschen Bundespost bis in die 70er Jahre. Und dann ne gefakte Uraltbeschriftung entweder vom Fusselshop oder als Servicefahrzeug des Autohaus Fickfrosch.

    Oder oben schwarz, dann ne Trennlinie in s/w karriert und drunter hellgrau, oder weiß und Evel Knivel Design…

    Entscheidung fällt später und nein, dies ist KEINE öffentliche Abstimmung 😉

  7. ich wäre ja auch für gold-metalflake 😀
    da hatte der kai?! doch ne super idee…monster würde sich bestimmt auch freuen 😀

    oder in manilagrün isser bestimmt auch schick 😉

  8. Für mich gehört eine Leiche schwarz, aber alles aus der Ecke grau bis silber ist ooch akzeptabel.

    Schönes Projekt !

    Mich würde wenn dann eine Doppelkabinenleiche interessieren, also 2 Sitzbankreihen und erst dahinter den Sarg bzw. den Platz dafür. /8, W123/124/126, egal.
    Schön fette Teile, aber selten.

  9. Gechoppter Krankenwagen? Neee…bei Leichenwagen ungechoppt bleiben ist doch viel schöner. Naja KLE,bei den Ami’s gibt’s die Combinations,Leiche und Kranki in einem…aber lass mabei Leiche bleiben,hehe. Passt schon so. Mattgrau käm schon geil…das Dach könnte man doch wirklich im Metalflake look machen..Candy Apple Red..soo geil! (und sooo teuer!)
    hihi

  10. Aus “Six feet under” hab ich gelernt: Gaaanz früher wurden auch Kranke in Leichenwagen transportiert,da man sonst keine Autos für Liegend-Transporte hatte!
    Aber sicher nicht in D, da gabs ja schon immer 1.000 Vorschriften…

  11. RAL 1015 Hellelfenbein, ein beleuchtetes “TEILETAXI”-Schild obendrauf – und auf die Türen Autohaus-Fickfrosch-Werbung im 70er-Jahre-Stil.
    ‘Ne Leiche als Taxi – mal was anderes als die aus Kindheits-Tagen noch wohlbekannten Stricher- und w123er-Limos…

    🙂

  12. @ KLE:
    Wenn grau, dann unbedingt DB 703 (oder etwas heller DB 701). Das sind ehemalige Farben der Deutschen Bahn. Die sind viel Widerstandsfähiger als “normale” RAL-Farben und haben durch den leichten Metallglimmer eine top Optik. Schau es Dir mal an und lass Dich überzeugen…

  13. Servus,Irgendwie dreht sich in der Hölle alles im Kreis.Die Jawa wurde angefangen,der Framo auch angefangen,der Stricher begonnen und wann rollen diese Projekte auf Rädern ins Tageslicht ?
    KLE baut langsam ab,er kommt nicht mehr nach,wird eben auch älter,wie die Fahrzeuge rostiger.
    A bien tot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.