Den Sa(n)tan(a) austreiben….

Komplett will ihn keiner, nu isses zu spät, der Bock steht auf der Schlachtbank. Auch wenn Tilmann vom Santana Zentrum Braunschweig berichtete, daß der Wagen in der Kombination relativ selten sei – er ist auch rostig und er frißt mir Platz. Und das ist ne Todsünde, also töte ich ihn. Front is schon ab.

Nackige Front VW Santana

Das Frontblech werde ich zum Teil noch rausflexen, die will der PADO für seinen Passat 32B V8 – wenn das keine gute Tat ist :.

Im Motorraum, habe ich vieles schon entkabelt, Kühler is raus.

Motorraum VW Santana

Ich werde es wieder wie immer machen, alles losschrauben und dann Motor, Getriebe und Vorderachse (Agregateträger) im Paket runter werfen und das Auto drüber heben. Natürlich habe ich auch den Sprit raugeholt. Da der Versagermotor ne mechanische Spritpumpe hat, habe ich die Scheibenwaschpumpe mißbraucht.

Benzin abpumpen

Immerhin ca. 10 Liter feinstes Superbenzin – habe ich gleich in die Leiche gekippt, der Sprit is noch nicht alt, den kann man fahren.

Innen habe ich auch schon gefleddert.

gefleddertes Armaturenbrett

Und so füllen sich wieder die Teilekisten…

Teilekiste VW Santana

Es sind wieder Kleinteile dabei, die ich früher nicht beachtet habe – man lernt dazu und die Teileversorgung wird immer schlechter…

9 thoughts on “Den Sa(n)tan(a) austreiben….

  1. Das Exorzistenhandwerk scheint Deine wahre Berufung zu sein. Man hört förmlich Deine hämische Lache beim Betrachten der Bilder. Die Idee mit der Waschwasserpumpe ist mal wieder genial, da muss man erst einmal drauf kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.