Ein großer Blechmülleimer

Gestern war der Vorbesitzer des Volvo Schlachters in der Werkstatthölle und hat seinen Teil des Schlachtguts abgeholt. Klar, dass man da erst einmal etwas schnackt beim Einladen. Aber ein wenig geschafft habe ich trotzdem noch im Anschluss. Ich habe da einen großen Blechmülleimer rumstehen, der kommende Woche Dienstag oder Mittwoch abgeholt wird. Gelegenheit, den zu stopfen.

Von der Vorderachse brauche ich wenn, dann nur den Mittelteil, um die Motorhalter wiederzuverwenden. Wieso also alles aufheben. Mal schön geschmeidig die Seiten weggeflext.

Vorderachse

Feinarbeit kann ich später machen.

Vorderachse

Was jetzt schon auffällt: So komme ich nicht mit der Lenksäule an den Motorhaltern vorbei. Aber mit solchen Schwierigkeiten muss man beim Hot Rod Bau rechnen.

Im Fundus habe ich gekramt und 2 Passattüren gefunden, die nicht so pralle sind – ja sogar durchgerostet.

Tür

Keine Ahnung, warum ich die aufgehoben habe. Ach ja – richtig, ich brauche ja noch 2 Innenteile für die zweite Framo Tür.

Tür

Gut, viel Verschnitt war da nicht, aber auch davon flog alles, was ich nicht brauchte in den Schlachter.

Schlachter

Bis der Wagen geholt wird, werde ich weiter suchen, was noch alles weg kann. Nicht, dass dadurch wahnsinnig viel Platz entstehen würde. Aber was weg ist, ist weg…

3 thoughts on “Ein großer Blechmülleimer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.