Gerade gebügelt

Gestern war ich in der Werkstatthölle, weil jemand Passatteile bei mir geholt hat. Bevor er kam, habe ich mal angefangen GROB aufzuräumen. also so, dass man laufen konnte 😉 So langsam werden Passatteile teuer und rar. Ich muss echt überlegen, was ich noch rausgebe.

Er kam auch stilgerecht mit dem Fahrzeug, um das es ging: Im Passat 32B Dreitürer.

Ich hatte einige Teile, die er brauchte und hab auch gleich noch an der Karre rumgeschraubt – da fehlte tatsächlich die Stange vom Türschloss zum Türpin. Hatte ich da und habe ich im vor Ort gleich reingeschraubt.

Aber natürlich ist auch am Prolo was passiert. Mit der Delle im Kotflügel wollte ich nicht herumfahren. Ich kann mir inzwischen vorstellen, was da passiert ist. Die Straße, in der ich geparkt hatte, ist relativ eng und Einbahnstraße.

In dieser Straße ist aber auch der Hof eines kleinen Supermarkts auf dem LKWs die Waren anliefern und dann mit dem Laster durch die Straße fahren. Es ist wahrscheinlich, dass da ein LKW aus der Straße nach rechts abgebogen ist und das ausscherende Hack an meinem Auto hängen geblieben ist. Bei einem LKW fragt man sich, ob er das überhaupt gemerkt hat.

Ich dachte, ich müsste das Auto aufbocken, Rad abnehmen und die Radschale rausnehmen, um das Auszubeulen. Ging ohne. Den Scheinwerfer musste ich rausnehmen, dann konnte mich mit einem Schraubendreher das nach außen drücken. Spachteln musste ich eh. Es war ja auch etwas Spachtel abgesplittert und alles lose Material musste ich natürlich vorher entfernen.

Bei der Kälte muss man mit einem Heißlüfter arbeiten – auch die Spachtelmasse vorher anwärmen, sonst ist sie zu störrig. Zwischengrundiert und dann beigerollt.

Als ich den Schweinwerfer wieder einbauen wollte, stieß ich auf ein bekanntes Problem – Halter gebrochen.

Eine echt nervige Krankheit bei VW. Ärgerlich: Ich hatte keinen neuen Ersatz mehr im Fundus. Habe ich abends gleich geordert, denn das passiert leider öfters. In der Not habe ich erst einmal ein Gebrauchtteil aus einem anderen Scheinwerfer verbaut – lange wird das nicht halten. Aber es hielt erst einmal gestern.

Ich konnte die Front wieder zusammenschrauben.

Während des ganzen Arbeitseinsatzes, habe ich die Batterie mal richtig durchgeladen. So richtig voll war die nicht. Dazu reichten die Kurzstrecken nicht, die ich immer fahre.

Immer wenn das Material an der Front trocknete, kümmerte ich mich um andere Baustellen. Da war die Fahrertür, die nicht so recht schloss.

Mit viel Schwung ging es, nervte aber. Das ist reine Einstellungssache, man kann den Bolzen an der B-Säule lösen und etwas verschieben.

Ist etwas try & error, aber ist jetzt viel besser.

Und dann war da ein lautes nerviges Quietschen von hinten. Nervt noch viel mehr. Lokalisiert ungefähr Rad rechts hinten. Tritt nur bei der Fahrt auf, wenn der Wagen einfedert. Man hat neben dem Nervfaktor auch den Hintergedanken, könnte es etwas sicherheitsrelevantes sein?

Rad ab. An der Innenseite der Felge keine Schleifspuren.

Das ist schon einmal gut. Im Radkasten konnte ich auch nix finden, wo Schleifspuren waren. In der Bremse? Bremstrommel ab.

Auch nix. Auch gut, aber woher kommt das Geräusch? Es war immer noch da. In der Stadt immer wieder. Auf der Landstraße kaum. Als ich in Mainz ankam von der Werkstatthölle war es fast komplett weg. Ohne, dass ich etwas gemacht habe. Freigeschliffen? Wo? Ich habe keine Ahnung. Es bleibt unter Beobachtung. Zwangsweise, denn es ist echt laut und nervig.

13 thoughts on “Gerade gebügelt

    1. Die von VW halten so 20-30 Jahre, gibt Repros, die sind aber unterirdisch von der Qualität. Von VW Classic Parts gibt es Ersatz, aber nur als teure Komplettschrauben.
      Es passen auch welche vom BMW E30. Da gibt es die Plastikeinsätze einzeln in guter Qualität. Ich hab jetzt mal für Notfälle wie eben diesen Nachbauuten der BMW Teile bestellt. Kosten nicht viel. Taugen die von der Qualität, werde ich es im Blog berichten. Taugen sie nix, hab ich nicht viel Geld verschwendet und hole eben doch die originalen BMW Teile

      1. Die gibt es auch als Repro bei ebay für den Golf 2 und auch T3, habe dies Jahr T3 Teile am Jetta Scheinwerfer verbaut, Qualität war gut, Preis eher nicht. Schrauben passen von der Länge nicht und haben komische Köpfe, da meine alten aber nicht so aussahen wie hier ging das klar.

    2. Ja, aus PETG oder besser aus ABS. Bei Thingiverse gibt es den Kram als fertige Modelle zum kostenlosen Download.
      Mein 3D-Drucker hat sich schon x-mal bezahlt gemacht. Gar nicht die Dinge gerechnet, die es einfach nicht zu kaufen gibt.
      Die Tage einen neuen Türgriff gedruckt. Ein Kumpel fragte mich auch, wie so ich das gemacht hätte, ob die teuer seien? Klar sind die Dinger immer rund zehnmal teurer als selbst gedruckt (auch mit Strom), keine Frage.
      Aber ich meinte nur:
      „Drei Stunden Lieferzeit.“ – das sah er ein.
      Außerdem hat der Türgriff dann eben nicht mehr die Sollbruchstelle.

      1. Die Oberseite mit den Krümeln sieht zumindest verdächtig aus, hast du mal unter die Manschetten geschaut? Schleifgeräusche können von der rostigen Ankerplatte herrühren. Die elastische Verformung reicht unter Umständen aus, dass es nur manchmal oben schleift.

  1. @Heiner: ???
    Drei-/Fünftürer: Heckscheibe und Kofferraumdeckel bilden eine Einheit und schwingen beim Öffnen gemeinsam nach oben oder zur Seite – bei dem (cayennegelben?) Hocker auf dem ersten Bild ganz gut zu erkennen.
    Zwei-/Viertürer: Heckscheibenrahmen ist Teil der Karosserie, starr und vom Kofferraumdeckel getrennt. Dieser schwingt beim Öffnen allein auf.
    Eigentlich ganz easy…oder hab‘ ich jetzt einfach nur Deinen Witz nicht kapiert?

  2. Moin KLE, ich lass mittlerweile die Finger von Varta (Johnson Controls)-Batterien, zwei Stück haben bei mir nicht sonderlich lange gehalten. Sind halt günstig, aber anfällig und ein paar Jahre lang Ruhe, so wie erhofft, hatte ich mit denen nicht. Teste aktuell eine von Moll.

  3. Moin KLE,
    die Nummer mit dem ständigen Nachladen hab ich auch durch.
    ……ständig leiustungsverust gehabt…..
    Nun bin ich mit Varta durch.
    Ich habe meine ganze Karre auf den Kopf gestellt…nix.
    Jetzt hab ich nichts am Auto geändert und die alte No Name vom Discounter drin.
    ..seit vier Wochen keine Probleme mehr…
    Nun brauche ich eine Neue für meinen Oldtimmer 😉

    Gruß vom <Nordlicht

    1. Soweit bin ich mit den Batterien auch, daher verwende ich möglichst nur noch die günstigen aus Baumarkt o.ä.. Ich hatte schon Markenbatterien, die hielten gerade mal zwei Jahre und schon billige, die gefühlt ewig arbeiteten. Sprich: Man steckt eh` nicht drin. Ich bin der Meinung, dass es sowieso nur noch drei oder vier Batteriehersteller gibt, die sowohl billig als auch teuer verkaufen.

      Adios
      Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.