Habe ein „Paket“ abgeholt…

Ich hab ja schon auf viele Arten Teile geborgen, aber es gibt immer noch andere Varianten, die mir neu waren. Letzte Woche rief mich Michael an, er schlachte nun seinen Passat Typ 32 Chrommodell in Standardaustattung. Hintergrund zu dem Wagen: Er wollte damals einen Passat aufbauen, der dem Passat möglichst nahe kommt, den er in seiner Jugend gefahren ist. Deshalb wollte aus einem Faceliftmodell 5türer und einem Chrommodell 3türer ein Chrommodell 5türer zusammenbauen. Der Standard war also von Anfang an als Teileträger geplant, weil er ihm zu wenig Türen hatte. Inzwischen ist ihm aber ein Chrommodell 5türer zugelaufen in der seltenen LX Sondermodellausstattung – genau so, wie er ihn bauen wollte mit deutlich weniger Arbeit und so mußte als erstes der Schlachter weichen.
Normal wäre ich mit Begeisterung dabei gewesen bei der Schlachtung letzter Woche, nur ging es terminlich nicht. Wie ihr an den spärlichen Blogeinträgen gemerkt haben werdet – ich war letzte Woche nur montags in der Werkstatthölle. Da ging mal der Job vor, war vollkommen Land unter. Also schlachtete Michael alleine und legte mir alles zur Seite, was bei ihm nicht paßt bzw. was er nicht verwenden wollte und „verpackte“ das nett. Gestern holte ich das „Paket“ ab. Da stand ein gefüllter Baumarkthänger.

Baumarkthänger

Ich hatte ja am Wochenende einen „richtigen“ Hänger – da merkt man schon gewaltige Qualitätsunterschiede – so n Baumarkthänger ist echt billig gebaut, aber er taugt für solche Aktionen. Erst an der Werkstatthölle habe ich Bescherung gemacht und das Paket aufgepackt.

Geladener Anhänger

Ich hatte Michael schon damals, als er den Wagen geholt hatte und ich gewußt hatte, daß er ihn schlachten wolle, gesagt, daß er die Standard Teile keinstenfalls wegwerfen solle. Da sind Details komplett anders, als bei den normalen Passat und solche Teile sind dementsprechend selten, weil immer jeder auf die besseren Ausstattungen hochrüstet, wenn er restauriert. Und so hat sich einiges gesammelt – leider nicht alles, aber das meiste. So hat der Standard keinen durchgehenden Teppich, sondern nur Gummimatten:

Gummimatten Fußmatten VW Passat Typ 32 Standard

Kassengestellausführung eben. Auch die Türverkleidungen der vorderen Türen sind anders, da hat der Nullausstatter damals einfachere Griffe gehabt. VW konnte damals echt sparsam sein. Zudem is da kein Bröckelchen Chrom dran.

Türverkleidungen VW Passat Typ 32 Standard

Die Türen, die an den Seitenverkleidungen mit dran sind, werde ich noch näher inspizieren. Kann sein, daß ich die noch schlachte aus Platzgründen. Man sieht auf den Bildern ja schon, daß die untenrum etwas knusprig sind.

Sehr geil finde ich auch die hinteren Seitenverkleidungen. Die normalen Passat haben da eine Armlehne eingearbeitet. Vollkommen Blödsinnig, da können nur kleine Kinder den Arm auflehnen. Die Armmulde hat den Nachteil, daß sich da meist der Kunstlederbezug gelöst hat, weil das Material mit der Zeit schrumpft. Das Problem hat der Standard nicht – da sind die einfach glatt.

Seitenverkleidungen VW Passat Typ 32 Standard

Die Sitzausstattung hebe ich ausnahmsweise auch mal auf. Denn diesmal sind tatsächlich die Bezüge ohne Risse und zudem in zeitlosem schwarzen Kunstleder.

Rückbank VW Passat Typ 32 schwarzes Kunstleder

Natürlich haben die vorderen Sitze keine Kopfstützen – Nullausstatter eben…

Sitze Passat Typ 32 ohne Kopfstützen

Mit im Paket war noch eine Facelift Heckklappe – nun habe ich 2 der sperrigen Dinger über. Immerhin ist die viperngrün metallic und nicht manilagrün, die beleidigt meine Augen nicht so, wie die andere Haube.

Heckklappe VW Passat Typ 32 Facelift

Was passiert mit den Teilen? Nun, erstmal werden sie eingelagert. Ich brauche die nicht für laufende Projekte. Wichtig war mir, gerade die speziellen Standardteile zu erhalten. Ich könnte mir durchaus vorstellen, mich auch davon wieder zu trennen bei entsprechendem Angebot. Bei der Heckklappe würde ich mich auch besonders freuen – die nimmt einfach wahnsinnig viel Platz weg.

Am Ende des Abends – ich hab ja noch an der Leiche geschafft – habe ich die Verpackung leider wieder zurück bringen müssen, sprich der Hänger steht wieder auf dem Hof von Michael.

1 thought on “Habe ein „Paket“ abgeholt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.