KLE goes automechanika?

Ich war gestern Gast bei der Marketingabteilung der automechanika.

Automechanika

Wer die Automechanika nicht kennt – so beschreiben sie sich selbst:

Die Automechanika ist der führende internationale Branchentreffpunkt für die Automobilindustrie. Als weltgrößte Fachmesse für den automobilen Aftermarket bietet sie ein einzigartiges Produktangebot in den Bereichen Autoteile, Werkstatt- und Tankstellenausrüstung, IT und Management, Fahrzeugwäsche, Zubehör und Tuning.

Anders ausgedrückt: Das ist eine Fachmesse, die sich an die Macher im KFZ-Bereich wendet. Werkstätten, Händler, aber auch Selbstsschrauber. Wer z.B. Werkzeuge bis hin zur Hebebühne für seine Privatwerkstatt sucht, neue Chemie für den Werkstatteinsatz etc. kann sich da informieren und teilweise zu reduzierten Messepreisen einkaufen/bestellen. Auch sieht man da Neuigkeiten aus der Zubehörindustrie, die teilweise noch nicht auf dem europäischen Markt sind.

Die automechanika gibt es in 11 Ländern, in Deutschland findet sie alle zwei Jahre statt, dieses Jahr ist der Termin 11.-16.9.2012. Ich selbst war da auch schon als Besucher.

Wie kommt?s?
Nun, ich beziehe deren Newsletter und in einer gelangweilten Minute las ich den und erfuhr von einem Fotowettbewerb. Man sollte sein lustigstes Bild einschicken zum Thema Werkstatt. Eingeschickt habe ich das Könich-Bild, das Kati von mir geschossen hat.

Werkstattkönig

Danach die Sache erst einmal vergessen. Irgendwann kam der Anruf „Herzlichen Glückwunsch! 2. Platz!“ Ehrlich: Ich hatte die Sache fast vergessen. Gut, für den zweiten Platz gab es auch ein paar ganz nette kleine Sachpreise, auch wenn die garnicht ausgeschrieben waren. Die werde ich mit Kati teilen – schließlich verdanke ich ihr das geile Foto.

Aber das Ganze zieht inzwischen weitere Kreise. Sie luden mich zu einem Gespräch ein, nachdem sie mich gegoogelt haben und festgestellt haben, wo ich überall meine Finger drin habe. Und es kann sein, daß ich für die automechanika in gewissem Rahmen als freier Berater zukünftig arbeiten werde. Irgendwie schon komisch, wie sich manche Dinge entwickeln. 2012 scheint ein interessantes Jahr zu werden.

Keine Angst, der Fusselblog bleibt der Fusselblog und wird keine Werbeplattform für die automechanika. Wenn, dann berichte ich hier von Dingen, die für die angestammte Leserschaft interessant sein könnten, etwa Veranstaltungen, wie der Sternfahrt.

Automechanika Sternfahrt 2012

Die ist übrigens nicht nur etwas für Oldtimerfahrer, es gibt auch die Kategorien Youngtimer und Tuningfahrzeuge. Neben einem Korso durch Frankfurt gibt es Sonderprüfungen und die Fahrzeuge werden dann auch auf dem Messegelände ausgestellt – inkl. natürlich freien Eintritts für die Teilnehmer.

Eventuell werde ich, wenn ich sie bekomme, hier auch ein paar Freikarten verlosen.

Im Vorfeld der Messe wird es wohl auch einige online Aktionen geben mit attraktiven Preisen. Zuviel will und darf ich vermutlich auch noch nicht verraten. Ich durfte in Frankfurt gestern schon einmal in die eine oder andere Aktion reinschnuppern. Vielleicht beobachtet Ihr auf der Facebookseite der automechanika, was da noch so alles passieren wird…

Noch ist nicht das letzte Wort gesprochen, wie weit die Kooperation gehen wird, ich habe auf jeden Fall Bock darauf…

4 thoughts on “KLE goes automechanika?

  1. Die Automechanika ist sehr interessant. Ich war da schon einige Male, sie findet zweijährlich im Wechsel mit der (für mich völligst uninteressanten) IAA ab. Wenn ich dieses Jahr auf der Arbeit Freikarten abgreifen kann, gehe ich wieder hin. Eintritt zahlen werde ich für eine Werbeveranstaltung nicht. Am Besten am letzten Tag hingehen, dann kann man das ein oder andere Schnäppchen machen, da einige möglichst wenig wieder einpacken wollen.

    Adios
    Michael

  2. Glückwunsch!
    Wie sieht das Gewinner Bild aus?
    Tolle Sach mit der Sternfahrt und das du da mit am Start bist bei der
    Automechanika…war da mal vor Jahren hab die jetzt nicht so doll in Erinnerung.
    Aber mal sehen was die da jetzt reißen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.