Nächste Lackschicht

In der Werkstatthölle wurde ich mit einem Glitzermeer begrüßt.

Mercedes W114 W115 /8 Metalflakes

Is schon derbe pornografisch. Aber unregelmäßig. Also habe ich die nächste Lackschicht angesetzt. Ich habe mir extra meine Briefwaage mitgenommen, um die Porno Flakes zu dosieren.

Porno Flakes

Und dann ne weitere, leichter dosierte Schicht geflakte Klarlackschicht drüber gerollt. Es mag subjektiv sein, aber ich meine, es ist gleichmäßiger geworden.

Mercedes W114 W115 /8 Metalflakes

Wenn ich nochmals Flakes lackieren sollte, würde ich wahrscheinlich mehrere Schichten mit weniger Flakes lacken, dann wird?s offenbar gleichmäßiger. Auf dem Bild sieht man besser, wie die Pinstripes inzwischen untergehen. Ich muß also nochmals lasieren. Da könnte man auch noch mehr machen. Damit die Unterschiede auf der Haube am meisten auffallen, is ein Haubenbild angesagt – ich hab da mal was entworfen:

Skull

Ich schlaf nochmal darüber…

Ich hatte zwischendrin noch Zeit mich noch um ein anderes Problem zu kümmern. Ihr erinnert Euch an die vermurkste Einstellschraube des einen Scheinwerfers?

Sieht man jetzt auf dem Bild schlecht, aber die Schraube dreht sich in einem Plastikeinsatz, der vernudelt ist. Ich habe ausprobiert, da irgendwie eine Mutter dazwischenzumogeln – klappte alles nicht und der Plastikeinsatz brach irgendwann auseinander. Hmmm. Irgendwie doof. Wegwerfen und wieder deutsche Scheinwerfer bis sich was findet? Nicht mit mir! Ich habe eine Mutter auf eine Unterlegscheibe geschweißt und das dann an das Gehäuse gebraten.

Einstellschraube Scheinwerfer

Einstellschraube Scheinwerfer

Unkonventionell, schwer rückrüstbar, aber wißt Ihr was? Is mir scheißegal, denn es funktioniert. Ich hab der Schraube noch etwas Mike Sanders gegeben, damit sie nicht festgehen kann. Wenn ich mit dem Lacken fertig bin, kann ich jetzt zwei einstallbare Scheinwerfer einbauen.

9 thoughts on “Nächste Lackschicht

  1. Geile Lackarbeit. Aber der Schädel im Graffiti-Style paßt so besser auf eine S-Bahn als auf den Wagen. Ist nicht schon ein w(kleiner) Schädel im ganz anderen Design im Kühler drin ?

  2. Als (meistens stiller, weil gnadenlos Ahnungsloser) Mitleser möchte ich doch Alfred zustimmen… Schädel an sich ist zwar immer gut, aaber der will vor meinem geistigen Auge auch nicht mit dem Auto harmonieren.
    Als kleine Anregung – die Jungens vom Rotterdam Terror Corps hatten einen etwas stilisierten Schädel als Logo (Siehe: http://www.famous-logos.com/brands/music/music-logo-Rotterdam-Terror-Corps-0011-4386-brand.gif ) – Sowas in der Richtung könnte ich mir ganz gut vorstellen… Evtl. könnte man das dann auch mit den Scalloops harmonisieren
    Just my 2 cents…
    *gespannt wies weitergeht*
    Stahltraene

  3. Bin mal gespannt, obs am Blitzlicht oder an meiner Monitor-Farbwiedergabe liegt, daß die Leiche nun eher goldgelb schimmert?!
    Wird sich ja dann bei Naturlichtaufnahmen am Kontrast zu den Rädern zeigen…

  4. Moin, das glitzert ja, braucht man schon vor dem Monitor ’ne Sonnenbrille 🙂
    Das Logo find ich too much. Vor allem erinnert es an ein Piratenmotiv und dafür hast Du schon ein anderes Auto. Davon ab sind Totenköpfe Hauptstrom….
    Bei DEM auffälligen Lack würde ich nur die Scalloops lassen und gut. Mir fällt gerade ein: Passt die Flakes Lackierung optisch noch zu Deinem modifizierten Kühlergrill oder „beißen“ sich die Farben jetzt?

    Scheiß ReCaptcha Andreas

  5. @Dominik:
    Ne gewisse Ähnlichkeit gibt’s da tatsächlich – aber RTC gab’s schon früher, die hatten das Logo schon in den 90ern.

    *hehe* und gleich mal den nächsten Film auf die to-watch-Liste gesetzt 😀

  6. na, nen schädel mit gekreuzten schlüsseln habich in klein an meinem derby kleben…is das design vonen TURBO A.C.’s ; die machen nebenbei solide musik. KLEs version guckt aber nett schelmisch dabei ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.