Spezialschlüssel für Getriebeölschrauben in engen Motorräumen

Gestern was Lukas bei mir in der Werkstatthölle. Der hatte gefragt, ob der alte Motor aus dem Prolo zu verkaufen wäre. Klar war der zu verkaufen. Ich forderte einen mehr als fairen Preis und er schlug zu. Ich bin ja immer auf der Suche nach Teilen zu günstigen Preisen und denke, dann muss ich auch zu fairen Preisen abgeben. Mache ich mit 08/15 Teilen auch, nur bei Raritäten ist das natürlich was anderes.

Klar schnackt man dann auch ein wenig, bis der Motor in seiner T3 DoKa landete.

Wir redeten auch über das Platzproblem der Getriebeölschraube. Er meinte Inbus-Stecknuss und Ratschenringschlüssel. Ich hatte tatsächlich so eine Nuss, aber selbst für die Nuss ist da kein Platz. Sie geht nur schräg drauf. Die Bremsleitungen sind im Weg.

Ich habe auch einen „normalen“ Inbusschlüssel in der Größe 17, also die Ausführung, wie sie bei den IKEA Regalen dabei ist nur in groß. Man kann es sich denken – auch dafür reichte der Platz nicht.

Aber Ratschenringschlüssel – die Idee war gut. Ich hab eine M10 Schraube genommen, die ja einen 17er Sechskantkopf hat, Unterlegscheibe, 17er Mutter, Unterlegscheibe und eine zweite Mutter. Darauf achten, dass die Scheiben nicht zu groß sind und die Mechanik des Ratschenschlüssels nicht blockieren.

Ich hatte etwas Angst, dass sich die Mutter wieder löst. Hätte man wahrscheinlich mit einer weiteren gekonterten Mutter gelöst werden können, aber es ging sogar ohne. So bekam ich wirklich problemlos die Schraube in der Enge auf.

Vorteil meiner Ratschenschlüssel: Sie sind relativ fein verzahnt, das hilft beim Ansetzen.

Statt der Schraubenkonstruktion hätte ich natürlich auch eine M10 Verbindungs- oder Stangenmutter verwenden können. Kann man auch notfalls kürzen, falls sie zu lang ist. Dann entfällt auch das Verschrauben. Die gibt es ja für überschaubares Geld im Baumarkt. Aber so eine hatte ich gerade nicht zur Hand.

Letztendlich war der Check wichtig, mir war ja ein wenig Getriebeöl ausgelaufen, weil ich das Getriebe umgedreht hatte. Der Stand war zu niedrig. Der muss bis zur Höhe der Schraube gehen. Und wie bekommt man das Öl da unten rein?

Ich denke ja immer sehr pragmatisch. Passenden Schlauch habe ich gefunden und stumpf mit Isolierband auf die Getriebeölflasche geklebt. Isolierband ist nicht ölfest? Ist in dem Fall ja egal. Muss nur 5 Minuten halten und so schnell löst sich das nicht auf.

Schlauch ins Loch und ab damit! Da das mit dem Reindrücken nicht so klappte, weil die Dose ja keine Luft ziehen kann, habe ich letztendlich den Deckel als Minitrichter verwendet – den Rest macht die Schwerkraft.

Ging ein halber Liter rein. Punktlandung. Mehr Öl hatte ich nicht da. Ich weiß gar nicht, ob man Getriebeöl auch an der Tankstelle bekommt. War ja Sonntag.

Zum Reindrehen der Schraube musste ich die Schraube im Ratschenschlüssel umdrehen. Aber so selten, wie ich den Schlüssel brauche, lohnt es sich nicht, dafür extra ein Werkzeug zu kaufen – wenn es denn eines gibt.

8 thoughts on “Spezialschlüssel für Getriebeölschrauben in engen Motorräumen

  1. Da haste Glück gehabt. Meistens sind die Schrauben so festgeballert, da reißen die Schrauben ab oder der Kopf vergriesgnaddelt. Die Langmuttern ham meist 16er Schlüsselweite – auch doof.

    Ich hab für sowas mal ne Kugelbund Radschraube abgeflext und dann den Bund am Schleifbock so zurechtgeschliffen, dass der saugend in die Schraube passt. Das hat bislang noch jede geöffnet gekriegt.

      1. Nachteil wäre, 17er Muttern sind ein wenig kleiner als der Sechskant der Schraube, das Wackelt.
        Das zurechtgeschliffene Teil geht Spielfrei rein und ich hab so schon sich hartnäckig weigernde Kandidaten mit dem Schlagschrauber geöffnet.

  2. Eine Stangenmutter verwende ich immer mal wieder, die sind normalerweise so lang, dass man auf dem rausschauenden Stück gut noch ne 17er Nuss aufsetzen kann – perfekt im ausgebauten Zustand. Allerdings sind die Standart-Dinger aus dem Baumarkt sehr „weich“, so dass sich bei festsitzenden Getriebeölschrauben regelmäßig der Sechskant vergriesknaddelt. Die Idee mit der Radschraube ist super!

  3. Ich hab dafür einfach ein Stückchen von 17er Inbus-Winkelschlüssel abgesägt. Beim 9kv-Caddy mit TDI ist nämlich der LLK direkt vor der Schraube. Das musste richtig kurz sein…

  4. Wenn du willst bring ich dir ne Langmutter mit 10er (oder war es 12er?) Festigkeit zum FFT mit. Habe 2 gebraucht, aber mindestens 5 bestellen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.