Recherche

Es gibt immer einmal so Punkte, da sitze ich bei der Recherche vor dem Rechner und denke: Wieso ist das so? So ist es beispielsweise beim Bremskraftverstärker. Es gibt da zwei verschiedene, die größeren Motoren haben einen anderen. Aber die sind beide gleich groß, genau gesagt 7 Zoll. Und der Laie, zu denen ich mich ehrlicherweise auch zähle in solchen Dingen, sitzt dann da und denkt: Warum ist das so? Deshalb habe ich einmal recherchiert.

So fragt man sich durch FB und Foren, liest Forenthreads etc. und kommt drauf, dass die Variante eine kürzere Betätigungsstange hat. 7´´x204 bedeutet 7 Zoll und eine 204mm lange Stange.

Eine kürzere Stange? Was soll das bringen? Erklärte sich mir beim logischen Denken zunächst nicht. In meinem Kopf war zunächst: Das sind doch beides 7 Zoll Bremskraftverstärker. Die Bremsleistung ist doch gleich, was soll an einer kürzeren Stange besser sein?

Nun, es geht nicht um die Bremsleistung. Es geht um den Druckpunkt. In Kombination mit dem jetzt notwendigen Bremskraftregler an der Hinterachse werden größere Radbremszylinder gebraucht. Größere Kolben bedeuten eine größere Menge Bremsflüssigkeit, die gepumpt werden müssen, bis die Bremse 100% blockiert. Mit dem kürzeren Hebel steht diese Menge früher bereit. Verwendet man den normalen BKV müsste man das Pedal eventuell bis ganz unten durchdrücken, bis die volle Bremsleistung da ist. Geht wohl auch mit dem normalen BKV, ist aber mit der kurzen Druckstange viel komfortabler und direkter.

Was viele vergessen zu erwähnen, dass dazu ein anderes Bremspedal nötig ist. Das Loch für das Anschließen des BKV Hebels ist an anderer Stelle. Ich hab das mal versucht so ungefähr einzuzeichnen:

Man kann teuer einen entsprechenden Pedalblock besorgen. Im Polobereich wird es immer dann teuer, wenn G40 dabeisteht, auch wenn das auch beispielsweise im Diesel war. Es reicht aber vollkommen, ein entsprechendes Loch ins Pedal zu bohren. Die Pedale sind bis auf die Löcher identisch.

Viele bauen die Bremsanlage um, ohne den BKV zu ersetzen, ich denke aber einmal, es macht Sinn, die Variante mit dem „A“ zu suchen – wenn ich ihn nicht schon drin habe. Nachgesehen habe ich noch nicht. Ich hab bei Schrotthändlern online schon die Variante A gesehen, die laut Angaben auf deren Website aus einem 45 PS Polo ausgebaut wurden. Ich schau mal, welches Pedal bei mir verbaut ist, daran sollte man es erkennen.

3 thoughts on “Recherche

  1. Die Länge der Stange spielt für die Fördermenge keine Rolle. Die kann 30cm, 3m oder 30m lang sein. Da verändert sich nichts.
    Das Einzige, was die Menge verändern kann, ist der Durchmesser des HBZ und der Weg, den der Kolben im Zylinder macht.
    Und hier kommt dann das Pedal ins Spiel. Bei den Bohrungen im Pedal kommt es darauf an, wie weit sie von dessen Drehpunkt entfernt sind. Größerer Abstand vom Drehpunkt, ergibt bei gleichem Pedalweg einen größeren Weg im HBZ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.