Veterama Ludwigshafen 2011: Irgendwie scheinen wir nie erwachsen zu werden…

Dieses Wochenende war es wieder so weit: Die Frühjahres Veterama fand in Ludwigshafen statt. Wir hatten wieder einen Gemeinschaftsstand. Vielleicht sollte ich einmal schreiben, wer „wir“ sind. Ich bin der neuste von „uns“, die anderen machen schon seit Jahren Gemeinschaftsstand, ich war, bevor ich mit eingestiegen bin, oft bei den anderen zu Gast, weil wir zufällig einmal Nachbarn bei der Veterama waren und uns so kennengelernt haben.

Da ist zunächst Dirk. Dirk hat einen Stand mit Mercedesteilen. Dann gibt es Ren?, der einzige unter 40 Jahren bei uns. Der handelt mit Spanngurten, Schrauben, Armeezubehör, Kabelbindern – das ist der, der am aufwändigsten aufbaut und vermutlich die Sache auch am ernstesten nimmt. Im krassen Gegensatz dazu ist Hägar wohl der mit dem absonderlichsten Sortiment. Er hat einen Hänger voll Dingen, die er geschenkt bekommen hat oder einfach nicht mehr braucht und irgendwie schafft er ab und an von diesem Unsinn etwas zu verkaufen. Es sind aber auch Dinge dabei, wie etwa antike Heizstrahler, nach denen in all den Jahren wirklich noch niemand gefragt hat. Andere Klassiker hatte er diesmal nicht dabei, wie eine Jesusfigur ohne Hände. Georg unterstützt hauptsächlich Dirk, Eckard hatte immerhin einen W123 zum Verkauf dabei und Fritte. Hmmm, ja, Fritte – Fritte war der Gründer dieses Gemeinschaftsstandes und verkauft äh nix. Fritte kümmert sich inzwischen ums Catering. Und natürlich gehöre ich inzwischen dazu. Ein wunderbarer Chaotenhaufen eben….

Ich war Freitag so gegen halb zwei nachmittags in Ludwigshafen. Damit war ich der zweite vor Ort. Nur Ren? war vorher da und schon fleißig am Aufbauen. Für mich lohnt Freitag kaum, also stellte ich erst einmal die Leiche ab, die ich bis unters Dach geladen hatte und ging über den Markt. Ich baute später eigentlich nur auf, damit ich am Samstag früh das schnell wieder am Start zu haben.

Veterama Ludwigshafen 2011

Mein persönlicher Held der Veterama war diesmal gvz. Ich hatte eine neue Luftmatratze bei eBay gekauft, weil im Rappold ja keine Matratze ist, aber auf die paßt meine Pumpe nicht. Und mit dem Mund aufblasen wollte ich nicht. In der ersten Nacht lieh er mir ein paar Polster, auf denen ich schlafen konnte und brachte am Samstag tatsächlich von zu Hause einen Blasebalg mit – die zweite Nacht schlief ich also auf der LuMa. Zudem nahm er sperrige Brocken mit, die ich erworben habe – die Leiche war ja komplett vollgestopft. Danke an dieser Stelle…

Ich war natürlich die meiste Zeit am Stand, so habe ich nicht soooo viel gesehen von der Vet. Aber ein Highlight darf ich Euch nicht vorenthalten – solch einen Wagen habe ich bewußt nie live gesehen: Mercedes Ponton Universal:

Mercedes Benz Ponton Universal Kombi

War in einem Traumzustand. Man beachte die geteilte Heckklappe:

Mercedes Benz Ponton Universal Kombi

Einen Preis weiß ich leider nicht.
Skurriles Entchen und extrem selten in Deutschland: Datsun Cherry 100A (vom Verkäufer als Datsun Sherry ausgezeichnet :.) von 1975.

Datsun Cherry 100A 1975

Passe ich garantiert nicht rein.

Datsun Cherry 100A 1975

Trotz kaputtem Vinyldach und einige offensichtlichen Rostschäden für 2.700 Euro zu haben.

Datsun Cherry 100A 1975

Ein Fall für echte Liebhaber.
Ein Wagen, den ich recht cool finde, aber nicht haben will – Mercedes /8 Langversion:

Mercedes W114 Pullmann

Haben will ich den vor allem aus einem Grund nicht: Hinten sitzen alle, haben Spaß, lassen sich chauffieren und der Fahrer is immer der Depp…

Das Wetter war super, die Stimmung gut, auch wenn sich keine wirklichen Menschenmassen durch die Reihen drängten. Reich wird man bei der Frühjahres Veterama nicht. Dafür hat man Zeit zum Kramen, sich an den Ständen zu unterhalten, alte Bekannte wiederzutreffen – es ist gemütlich und auch wenn das Angebot nicht riesig ist, finde ich, daß die Vet immer noch einen Besuch wert ist.
Ich hab u.a. auch etwas für die Leiche gefunden: Eine Stoßstange vom /8 Coup?, die hat zusätzlich 2 Chromecken unter der normalen Stoßstange. Is normal nicht billig, weil gesucht, aber ich hab eine in mattschwarz überlackiert gefunden für 40 Euro. Damit kann ich leben, auch wenn?s jetzt Arbeit ist, die aufzuarbeiten.

Am Sonntag war mein Standnachbar abgereist, die Geschäfte lohnten für ihn am Samstag nicht – er hatte aber Freitags schon gute Umsätze gemacht und hatte den Sonnigen Tag am Stand noch genossen. Ich breitete mich sonntags dann etwas aus.

Veterama 2011

Im Hintergrund sieht man die schwarze Stoßstange stehen.

Was gibt?s sonst noch zu berichten. Hatte ich schon erwähnt, daß wir eine gut harmonierende Chaotentruppe waren? So entstand so der eine oder andere Blödsinn. Uns gegenüber stand ein Firmenwagen der Firma MMS – und irgendwie veränderte sich auf mysteriöse Art und Weise der Firmenname.

Bumms GmbH

Bumms GmbH

Und wie diese komischen Zeichnungen auf den Platz kamen – keine Ahnung. Vermutlich waren das die selben Aliens, die auch für die Kornkreisel zuständig sind :.

Tatortzeichnung

Ob es an den Kaltgetränken gelegen hat?

Leere Jägermeisterflaschen

Den Strom für den Kühlschrank mußten wir uns 40 Euro kosten lassen. Etwas konnten wir aber nicht finden. Nachdem ich diese zwei Plaketten gekauft hatte…

Griechische Plaketten

…suchten wir verzweifelt einen Griechen auf dem Platz. Wir haben keinen gefunden, der uns die Plakette übersetzen konnte. Derzeitiger Stand der Ermittlungen nach der Veterama: Eine griechische Freundin von mir meinte, das sei wahrscheinlich ein Hersteller von Yachten, wenn sie sich recht erinnere.

Junx – es war ein wirklich gelungenes Wochenende – ich freu mich schon darauf, alle im Herbst in Mannheim wiederzutreffen…

8 thoughts on “Veterama Ludwigshafen 2011: Irgendwie scheinen wir nie erwachsen zu werden…

  1. Benz-Kombi mit Twingo-Faltdach. Diesen Frevel hat selbst der KLE nicht gebracht 🙂

    Wenn ich mein ganzes Schulgriechisch rauskrame ist,
    bedeutet „αφοι σαρακακη αεβε“ „Gebr. Sarakaki AG“.

  2. Waaahnsinnn der Datsun Cherry, den hatten meine Eltern (exakt in dieser Farbe)…mit dem sind wir zu VIERT mit voller Ladung nach Holland gefahren, ich glaube ich hatte vor lauter Gepäck nur 4 qcm Sicht nach Aussen……irre…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.