Vorbereitungen auf die große Lackorgie

Den Lack für die Karre habe ich schon lange rumstehen. Aber da in der Anleitung des Mattierers steht, daß das mehrere Stunden vor dem Lackieren mit dem Lack zusammengemischt werden soll, habe ich gestern mal den Farbmischer gespielt. Schön mit Meßbecher für 50 Cent vom Flohmarkt.

Da mehr Lack bei rumkommt, mußte ich improvisieren – son Plastikbecher von Reibekuchenteig taugt – hoffentlich is der 100% luftdicht.

Jetzt kann ich lacken, wenn der Rest soweit is und ich muß nicht warten, bis Mattierer und Lack miteinander reagieren. Ich hab die Mischung auf „seidenmatt“ gesetzt – ganz Matt is schlecht zu pflegen. Sehe ich am 32BQP.

Auch habe ich die Schweller mit UBS gestrichen, der Teil is ebenfalls fertig.

Scheiße, ich bin so heiß drauf, endlich zu lacken. Es hängt nur noch an der Haube und den Louvers. Obwohl, die wird ja andersfarbig…

1 thought on “Vorbereitungen auf die große Lackorgie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.