Ein wenig Farbe mehr

Ganz ehrlich? Ich hatte gestern keinen Bock auf Werkstatthölle. Sonntags chille ich lieber. Aber es muss ja vorangehen. Also war ich wenigstens kurz an der Glasbaustelle. Die Türen habe ich komplettiert. Da ist jetzt komplett Colorglas drin.

Colorverglasung

Auf der Fahrerseite habe ich auch die Seitenscheibe eingesetzt.

Colorverglasung

Dabei habe ich leichte Abdrücke im neuen Lack hinterlassen. Er ist so trocken, dass man problemlos dranpacken kann, aber wenn man Druck drauf ausübt, gibt er noch nach. Grund genug, die restlichen Scheiben noch nicht einzubauen.

Den Unterschied sieht man jetzt auf den Bildern nicht wegen dunkler Werkstatt und Blitzlicht. Aber so eine Colorverglasung gibt so nem Wagen schon eine edlere Optik. Schade ist natürlich, dass ich mit dem Auswechseln der Scheiben die gesammelten Aufkleber auf den Scheiben am Fahrzeug verliere und somit ein wenig auch die Geschichte des Fahrzeugs.

Da ich drüber bin, kommen auch wieder die Seitenteile der Kofferraumverkleidung dran, in der das Rollo geführt wird.

Ablage

Die waren mir weggebrochen im harten Alltagseinsatz. Einen heilen Satz habe ich noch, der wird jetzt verbaut. Auf der Messe muss ich ja irgendwo das Bier und andere Getränke bunkern…

Share:

10 thoughts on “Ein wenig Farbe mehr

  1. Brantho Korrux 3 in 1 wird zwar oberflächlich relativ schnell „fest“. Das Zeug benötigt aber mindestens drei Tage um wirklich fest zu werden und bleibt dennoch immer ein wenig plastisch.

  2. Was ist eigentlich mit dem 32tdh? Von dem hat man ja ewig nichts mehr gehört der sollte doch mal dein alltagswagen werden und ich finde das ist dein geilster Wagen. Mach den lieber fertig und hau den focht in die Tonne!

  3. Glaub Kle denkt sich mittlerweile auch bevor er den 32tdh verbraucht.. Dann lieber doch escort.
    So denk ich es mir halt.. ich hab auch ein altes Auto und will das ned unbedingt aufbrauchen auch wenn man es alltäglich fahren könnte..

  4. Kannst Du die alte Seitenscheibe nicht einscannen mit den Aufklebern und das auf transparente Folie plotten und dann auf die neue kleben? So bleibt wenigstens ein bißchen Geschichte erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.