Und mal wieder: Back on the Road

Die Schnellrettung des Titan ging natürlich nur mit „etwas“ Pfusch. Nennen wir es einmal zeitwertgerechte Reparatur. Sollte ich den Wagen längerfristig erhalten wollen, werde ich um den Tausch des Frontblechs nicht drumrumkommen. Die Konstruktion der Scheinwerferbefestigung ist kein Spaß. Der Blinker wird oben mit einer Schraube verschraubt, die gleichzeitig der Haltezapfen für den Scheinwerfer ist. Dann gibt es eine Klammer außen und einen Metallwinkel, der vom Stellmotor des Scheinwerfers gehalten wird. Stellmotor am Sack, oberer Haltepunkt komplett aus der Spur. Das in Einklang bringen ohne Stellmotor mit heilen Haltenasen? Unmöglich eigentlich. Aber wenn man sich zu helfen weiß…

Pfusch

Vorläufig hält das. Ich brauche am Freitag den Wagen. Also weiter im Text.

Es fehlte die Kotflügelecke. Ich hatte am Anfang echt mit dem Gedanken gespielt, da eine zu rekonstruieren und einzuschweißen. Aber wieso die Mühe, wenn die Karre eh schief und krumm ist. Wieso nicht einen Gag einbauen? Was liegt denn so rum? Erster Blick fiel auf ein abgelaufenes Kurzzeitkennzeichen. Alublech, leicht zu dengeln, Rostet nicht – her mit dem Teil. Zurechtgeschnitten, zurechtgebogen, Sikaflex, Blindnieten.

Pfusch

Und da das Kennzeichen reflektiert, habe ich es grundiert – weiß, weil das der beste Untergrund für die spätere gelbe Lackierung ist.

Pfusch

Stoßstange montiert, Kühlerfrostschutz und Wasser aufgefüllt, Kennzeichen drangetackert – jo, dann konnte es losgehen.

Ford Titan

Es ist noch nicht alles perfekt. Ich hatte die Blinker mit Warnblinkanlage getestet, die geht, der normale Blinker komischerweise nicht. Da muss ich nochmal bei, auch wenn ich den Fehler mir bisher nicht erklären kann. Aber was echt positiv ist: Der Wagen fährt ganz sauber in der Spur, das Fahrwerk scheint tatsächlich keinen Schlag bekommen haben. Ich werde trotzdem die Spur vermessen lassen. Vorher will ich aber noch eine Achsmanschette wechseln. Dafür muss ich eh das Federbein lösen.

Share:

8 thoughts on “Und mal wieder: Back on the Road

  1. „Ich hatte die Blinker mit Warnblinkanlage getestet, die geht, der normale Blinker komischerweise nicht.“
    Guck mal nach dem Blinkerschalter, auseinandernehmen und Kontakte reinigen. Hat bei meinem damaligen Fiesta auch geholfen.

  2. JJAAA

    gelbe plinker *g

    (lach)

    nee– find ich extrem geil.. nich die weisse einheitssuppe. der kle will doch alles anders machen? oder?!

    der charme der guten alten zeit, back to the 80`s, wo die autos noch stinken und brüllen durften, mit seele, alte schuhkartons, nich die rundgelutschte eierform wie jeder wagen heute gleich aussieht, ab golf3 gab es keine autos mehr, ab dem t4. schade

  3. Hallo
    Möglicherweise ist die Sicherung des Blinkers durch einen Kurzschluss während dem Crash kaputt gegangen. Oft sind zwei unterschiedliche Sicherungen vorhanden: Eine für den Pannenblinker, welche mit Dauerplus verbunden ist und eine für den normalen Blinker, welche mit Zündung (Klemme 15) verbunden ist.
    Gruss manitou

  4. Ohje! Da ist dem KLE die Sosse in den guten Blinker reingesuppt! 🙁

    Auf dem untersten Bild sieht die Kiste aus, wie Thadeus von Spongebob. Die neue Stoßstange zieht ne echt seltsame Fresse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.