Wenn man kein Spezialwerkzeug hat, baut man es eben…

Der Schlauch von der Hydraulischen Kupplung stand zum Wechseln an. Ich habe mir im Baumarkt einen 12er Bremsleitungsschlüssel geholt, sicher ist sicher. An dieser Stelle eine kleine Anregung an den Menschen, der im Bauhaus Baumärkten das Sortiment zusammenstellt: Die Sortierung 8/10, 10/12 und dann größer macht nicht wirklich Sinn, wenn die Standardverschraubungen der Bremsleitungen 11mm haben. :. Aber einen 11er hatte ich ja schon.

Raus ging der Schlauch einfach. Abgeschnitten und mit ner 17er Langnuß drauf.

Abgeschnittener Hydraulikschlauch

Aber wie wieder festschrauben? Da paßt kein 17er Schlüssel so drüber, daß man ihn ausreichend drehen kann. Hmmm. Mir kam da eine Idee. Ich nahm eine olle Nuß von einem Radbolzenschlüssel und flexte die 17er Verzahnung ab.

abgeflexte Verzahnung

Dann fixierte ich die halbe Nuß mit Streichhölzern in einem Rohr.

Fixierung mit Streichhölzern

Dann das Schweißgerät angeworfen und das erst einmal angepunktet, Streichhölzer rausgezogen und dann rundum verschweißt.

Ratschennuß verschweißt

Dann das Rohr in ausreichender Länge abgeflext, einen Winkel reingedrochen und mit Schweißpunkten fixiert. Fertig war der Spezialschlüssel.

Spezialschlüssel Montage Schlauch hydraulische Kupplung Mercedes W114

Jetzt konnte ich den Hydraulikschlauch in das Rohr einführen und mit dem Hebel am anderen Ende das Ganze festschrauben.

Montage Hydraulikschlauch Kupplung Mercedes W114

Die andere Seite des Schlauchs ging mit konventionellem Werkzeug. Voila! Der Schlauch ist drin!

Schlauch hydraulische Kupplung Mercedes Benz W114

Man muß sich eben zu helfen wissen grinsender Smiley

Ich habe danach versucht, das zu entlüften – ging aber nicht. Da muß ich noch tüfteln – das geht laut Reparaturbuch nur von unten, indem man am Entlüftungsnippel Bremsflüssigkeit reindrückt. Ich habe den Tipp bekommen, daß das mit einer Pumpölkanne ganz gut gehen soll.

Also habe ich angefangen, die Bremsanlage zu entlüften. Natürlich hinten links, am entferntesten Bremssattel vom HBZ. Bei der Gelegenheit kam die letzte neue Haltefeder zum Einsatz. Und es hörte nicht auf, Luft zu kommen.

Bremssattel entlüften

dauerte ein wenig, bis nur noch Bremsflüssigkeit kam. Gut. Der Bremssattel war eben leer nach dem überholen. Bremse 1 fertig, also kann ich das Rad endgültig montieren. Dachte ich. Rad drauf und dann die Schrauben mit dem Drehmomentschlüssel anziehen. Bei Schraube 2 machte es KNACK. Ich hatte noch nicht einmal fest angezogen. Schraube abgerissen.

Abgerissener Radbolzen

Abgerissene Radschraube

Was schreiben die solche Angaben auf ne Schraube, wenn sie schon beim leichten Anziehen abreißen?

Zugfestigkeitsangabe

Toll, kann ich an der Stelle wieder alles auseinanderschrauben. Ich habe es mir für den gestrigen Abend geschenkt, meine Füße waren inzwischen Eisklumpen und das heiße Fußbad wartete als Erkältungsabwehr unterm Schreibtisch…

Share:

12 thoughts on “Wenn man kein Spezialwerkzeug hat, baut man es eben…

  1. Moin, das mit der Radschraube kommt mir aber seltsam vor. Wo hast Du die denn her? Daimlers, Fachverkauf oder ebay? Wenn die anderen Schrauben auch nicht von besserer Qualität sind, wirst Du irgendwann noch von einem Deiner Räder überholt.

    Gruß Andreas
    PS: Scheiß reCaptcha

  2. Das mit der Pumpölkanne zum Entlüften kannst Du Dir sparen. Ein Stück Schlauch reich.

    Den Schlauch einfach am Entlüftungsnippel vom vorderen linken Bremssattel anschließen und damit an den Nehmerzylinder gehen.

    Wenn die Bremse komplett entlüftet ist, drückst Du mit dieser Konstruktion blasenfreie Bremsflüssigkeit vom Ausgleichsbehälter in den HBZ und Bremssattel, von dort in den Kupplungs-Nehmerzylinder, durch die Leitung in den Kupplungsgeberzylinder und von dort zurück in den Ausgleichsbehälter.

    Eigentlich ganz einfach …

    Schöne Grüße,
    Bundy

  3. @Bundy
    Hmmm, entweder habe ich oder Du nen Denkfehler in der ganzen Geschichte:
    Der Ausgleichbehälter von Bremse und Kupplung sind miteinander verbunden.

    Meiner Meinung nach kann man den Druck vom Eezibleed zumindestens vom Ausgleichbehälter nicht so steuern, daß er nur durch den Bremskreislauf drückt. Das System mit dem Schlauch funzt nur, wenn einer im Auto sitzt und mit dem Bremspedal pumpt – da bräuchte ich einen 2. Mann. Einer der Pumpt und einer der den Schlauch sichert, weil die Entlüftungsnippel von Bremse und Geberzylinder verschieden groß sind.

    Einzige Möglichkeit mit dem Eezebleed zu arbeiten, wäre den direkt an den Entlüfungsnippel anzuschließen.

  4. Moin,

    bist Du eigentlich mit Tieferlegung weiterkommen? Hatte Dir über das 123-Forum eine PN geschickt, war aber nicht sicher ob Du dort nachschaust oder Dich benachrichtigen läßt.

    Gruß

    Martin

  5. Entlüften müsste auch mit einer großen Einwegspritze funktionieren, geht zumindest beim T3 so… dann brauchts nicht so einen langen Schlauch vom Rad. Wär vielleicht einen Versuch wert, die Spritze kostet ca. 1-2 Euro…

  6. Die Schraube ist ja eine Frechheit. Auf dem Foto sieht es aus wie ein glatter Gewaltbruch (körnige Struktur) – ein Dauerbruch kann schon mal vorkommen, sieht aber anders aus (glatte Bruchfläche mit „Jahresringen“). Die braune Verfärbung finde ich auffällig… ich würde die Bolzen austauschen.

  7. Das was der Bundy schreibt ist schon richtig. Auch wenn ich eher den rechten Bremssattel wählen würde, wenn meine Erinnerung mich nicht trügt. Aber so wird das im allgemeinen gemacht beim Stricher. Wie ich erwähnte, MUSST du zwangsläufig von unten mit Druck entlüften. Brauchst dann halt in der Tat nen 2. Mann, wenn du den Schlauch nicht fixiert kriegst.

    Ciao, Tommy

  8. das werkzeug ist ja mal der hammer. hab ich so noch nie gesehen, super idee, richtig schön unkonventionell. öfter mal was neues.

    die schraube war wohl vorgeschädigt, rost an der bruchstelle. sieht neu aus… nimm lieber die alten bzw wenns die alten sind nimm andere alte (schrottplatz lässt grüßen, neue wären mir auch zu teuer).

  9. @KLE: Stimmt schon – mit Deinem „Spezial-Gerätchen“ würdest Du mit der von mir genannten Methode natürlich nicht weiterkommen. Einen zweiten Mann, der pumpt, braucht?s hierbei schon. 🙂

    Aber is ja egal – die Methode mit dem Pumpkännchen hat Dich ja auch an?s Ziel gebracht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.