Denkfehler

Es hat einen Grund, warum ich eine Liste anfertige, was man alles bei einem ABU Umbau beachten muss. Ich hab vieles meines Wissens aus Forendiskussionen. Und da ist das immer einfach – passt schon alles. Tut es eben nicht. Meine Verkabelung beispielsweise – es kommt darauf an, welches Baujahr der Kabelbaum vom ABU Motor hatte, aber auch welchen der Polo, in den der eingebaut wird. Es ist einfach SEHR viel Halbwissen veröffentlicht.

Und so ist es auch bei dem Klemmen des Motors jetzt. Ich glaube, ich hab den Fehler gefunden – also in der Theorie. Das muss natürlich noch in der Praxis gecheckt werden.

Logisch an das Problem drangegangen, was nicht zusammenpassen könnte: Ursprünglich wollte ich das Getriebe vom Golf fahren. Dazu hätte ich einen Getriebeflansch wechseln müssen, es fehlten am Getriebe der Rückwärtsgangschalter und das Ritzel für den Tacho. Da einige behaupteten, das geht genauso mit dem Pologetriebe und meines die identische Übersetzung hat, dachte ich mach es mir einfach und nehme das Pologetriebe. Hätte ich gewusst, welche Probleme das aufwirft, ich hätte lieber das Golfgetriebe umgebaut.

Ich hatte damals einen neuen Kupplungssatz geholt für den ABU auf die Schwungscheibe vom ABU montiert und versucht, das alles zu verbinden. Ging nicht entgegen dem Internet Halbwissens. Deshalb dann die Schwungscheibe vom Polo geplant, damit die 200er Kupplung eine gute Auflage hat und mit der Polo Schwungscheibe ließ sich das Getriebe montieren. Sollte doch jetzt funktionieren, oder?

Ist Euch in der Schilderung ein Fehler aufgefallen? Mir erst beim längeren Nachdenken. Ich habe eine Kupplung für den ABU besorgt und nicht für den Polo. Überprüfen wir doch einmal, ob diese Kupplung laut Verkäufer zum Polo passt. Und siehe da: Da ist nicht der Fall.

Das könnte bedeuten, dass die Druckplatte am Getriebegehäuse anliegt. Eventuell passt in mein Getriebe, das ja vom 55PS Polo stammt, gar keine 200er Kupplung. Einmal nachgesehen – der 75PS Polo hatte auch nur eine 190er Kupplung. Nur der G40 hatte eine 200er.

Kann aber auch sein, dass die Golf Druckplatte „nur“ höher baut. Die Wahrscheinlichkeit, dass es daran hängt, ist aber groß. Um das zu checken, werde ich als nächsten Schritt noch nicht gleich alles herausreißen, sondern lediglich das Getriebe etwas vom Motor lösen und wegziehen und sehen, ob ich ihn dann durchdrehen kann. Ist das der Fall, dann habe ich den Fehler gefunden.

Kleine Designgeschichte vom Spielkind in mir noch nebenbei: Irgendetwas von Jägermeister muss auch noch in den Motorraum. Bevor wir am Samstag mit dem Verkabeln anfingen, hatte ich noch etwas Zeit. Ich habe ja eine riesige Jägermeistersammlung und da war auch eine Kette doppelt.

Genau die richtige Größe, um das VW Emblem zu ersetzen. Kette abgezwickt, die Rückseite angeschliffen, damit das besser hält und mit Karosseriedichtmasse verklebt.

Um die Schraubenlöcher muss ich das noch sauber machen. Aber dieser Kettenanhänger ist wirklich wie für den Luftrüssel gemacht…

4 thoughts on “Denkfehler

  1. Wenn Du ein 5-Gang-Getriebe hast, liegt es nicht an der Größe der Kupplung. Das Kupplungsgehäuse ist bei allen 5-Gang-Getrieben (auch G40 mit der 200mm Kupplung) identisch.

    1. Ist ein 5gang. Bei mir schepperte auch schon das WhatsApp mit einer Nachricht von meinem 86c Jokers. Kupplung G40 und ABU sind nicht identisch, außer der Durchmesser. Was anders ist, konnte er nicht sagen. Ich vermute die Höhe.

  2. Das Blöde ist, dass meistens die mit den geringsten Kenntnissen am lautesten rumtönen. Üblicherweise erhält man von dieser Sorte Spezialisten, nachdem man auf ihre dummen Ratschläge reingefallen ist, bestenfalls ein Schulterzucken.
    Den Schraubenschlüssel zur Fixierung der Kurbelwelle während des Schwungscheibenwechsels hast du wieder rausgenommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.