Diese Drecks-Scharniere…

Ich habe wieder Material für den EuroHotRod bekommen. Evtl. wird das hier die Heckstoßstange:

Stoßstange Mercedes Ponton

Das ist eine hintere Stoßstange von einem Mercedes Ponton, Durchrostungen größtenteils sehr gut geschweißt, teilweise Chrom abgeschliffen. Die wollte einer neu verchromen lassen. In neuwertigem Zustand kann so eine Stoßstange schon einmal 800 Euro oder mehr kosten. Mit durchgerosteten Ecken bietet einer eine für 65 Euro bei eBay an. Die hier startete bei 1 Euro – und es blieb bei einem Euro. Dafür lege ich die in den Fundus, um zu probieren, ob die sich gut macht am Heck.

Klar, dass ich gestern erst einmal den Spiegel montieren musste. Ja, abgesegnet. Das ist Porno genug.

Rückspiegel

Rückspiegel

Das zweite Scharnier ist immer noch nicht da. Aber ich hatte einen neuen Gewindebohrer besorgt und konnte die Gegenplatten fertigen.

Scharnier

Gegenplatten

Während der Lack auf den Gegenplatten trocknete, habe ich den Radkasten auf der Fahrerseite zugebraten. Außer, dass ich es mit neuem Blech gemacht habe, ging es genauso, wie auf der Beifahrerseite. Ich denke, das muss ich nicht noch einmal schildern.

Seitenteil

Am Ende des Abends wollte ich zu mindestens ein Scharnier montieren. Als es dran war, das Erwachen. Die Position passt nicht.

Scharnier

Mein Fehler: Ich habe das Maß an der anderen Tür genommen. Falscher Fehler. Das ist nicht wie in der industriellen Fertigung, das ist Handarbeit und bei Handarbeit gibt es Toleranzen. Hätte ich früher dran denken sollen…

Share:

6 thoughts on “Diese Drecks-Scharniere…

  1. Ein Käferchen. Mein Chef restauriert seinen ’61er Käfer gerade auch. Lack ist runter, Gestänge sind raus und alles… Du bist halt was weiter, aber es ist schön noch jemanden arbeiten zu sehen 😉 Weiter so und viel Glück mit den Scharnieren 🙂
    Gruß Benny

  2. wo mir auffällt, das es gar kein Käferchen ist 😉 Trotzdem schöne arbeit. Ich hatte jetzt nur die Heckklappe gesehen… und die erinnerte mich an den Käfer… aber ich sehe gerade das es keiner ist 😀 sorry dafür… Trotzdem schöne Arbeit! 🙂

  3. LOL @Lockmaster
    Tja, so is das eben, wenn man in Blogkommentaren seine URL unterbringen will und den Blog garnicht liest. Normalerweise lösche ich solche Kommentare komplett, diesmal belasse ich es dabei, nur die Links aus Deinem Kommentar zu löschen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.