Kosmetik für den Motorraum

Eigentlich war ich ja gestern in der Halle, um Werzeug für das Schlachtfest zusammenzusuchen. Aber wenn man schonmal da ist. Ich habe endlich die bearbeiteten Stellen vom Vorbau lackiert, damit ich da weiterarbeiten kann.

Dabei fiel mein Motor wieder auf, der schon so aussieht, als ob er ein Jahr im Bach lag.

N bissi aufpeppen muß man den schon, um von den Schweißstellen abzulenken 😉 Also habe ich mir aus dem Fundus einen etwas besser erhaltenen Ventildeckel und Zahnreimenabdeckung und den originalen Luftfilterdeckel genommen und entrostet und angeschliffen.

Rostschutzgrundierung drauf…

…Filler drüber, um einen hellen Untergrund zu haben…

…und dann 2 Schichten orange.

Alles natürlich aus der Sprühdose – anders wäre das nicht so schnell getrocknet. Hält nicht ewig, aber besser, als das vorher. Montieren werde ich das aber erst später. Zusammen mit ner neuen Ventildeckeldichtung und nem neuen Zahnriemen. Ich gehe mal aus, daß der ziemlich alt is und wenn der reist, is nicht so lustig, obwohl es bei dem Motor nicht ganz so tragisch ist. Der 1,6er 75PS is ein Freiläufer. Sprich, wenn der reißt sind zwar Kurbelwelle und Nockenwelle nicht mehr synchronisiert, aber die Kolben krachen nicht an die Ventile, weil da genug Platz dazwischen ist.

Ach ja – das Werkzeug für Samstag habe ich auch zusammengesucht natürlich.

Irgendwas habbich sicher vergessen, aber das merkt man immer erst vor Ort…

4 thoughts on “Kosmetik für den Motorraum

  1. ja, aber anscheinend etwas wenig, wohl so wenig das er sich Sorgen macht und sein Carepaket schnürt, oder er hat Angst und macht lieber sein Eigenes kaputt???*ggg*

    Viel Spaß morgen euch allen, ich stehe wahrscheinlich im Freien an ner Hebebühne und mach die Restarbeiten am Omega damit der am Montag endlich die Plakette kricht!!!

  2. Ich schraube (wenn) nur an einem Auto. Dafür reicht das Werkzeug problemlos aus. Pöh! Kaputt geht Kles Werkzeug wahrscheinlich vor meinem Du doofer Klotz. 😛

  3. Du brauchst echt mal nen Backofen in der Werkstatt. Schön die lackierten Kleinteile brennen – dat hält dann noch länger.
    Hast Du Waschbenzing und Gripzangen mitgennommen…

    Reinhaun!
    Spaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.