Motorgedanken

Ich habe ja jetzt einen ABU Motor geborgen. Ich finde das eine spannende Reise, das einzubauen, denn wer es nicht weiß: Ich habe nie etwas im KFZ Handwerk gelernt, alles, was ich kann, habe ich mir selbst beigebracht bzw. von anderen abgekuckt. Aber natürlich bin ich nicht ganz naiv in dieses Abenteuer gestartet. Ich weiß, dass es einige Polos in Deutschland gibt, die einen ABU eingebaut haben – teilweise werden sogar Polos, die mit dem Motor umgebaut wurden, angeboten, ohne dass er eingetragen ist. Für den Laien sieht es aus wie ein Polomotor. Er ist aber etwas höher. Und da fahren eben einige die Schiene: Merkt eh keiner. Es heißt zwar: Wo kein Kläger, da kein Richter. Aber wenn ein Unfall passiert, fährt man ohne Versicherungsschutz. Also habe ich den Umbau mit dem TÜV besprochen und der hat grünes Licht gegeben. Voraussetzung: Ich fahre das mit Golf Getriebe. Das lässt sich ja realisieren, wieso also diskutieren?

Der Motor hat inzwischen die Werkstatt erreicht.

Ich hab da noch nix dran gemacht. Aber ein Problem fiel mir sofort auf: Das Spenderfahrzeug hatte einen Servolenkung und demensprechend ist eine Servopumpe verbaut.

Ist doch kein Problem denke jetzt viele. Wegbauen und gut. Aber so easy ist es dann doch nicht: Mit Servopumpe wird die Lima mit einem Rippenriemen angetrieben, der über eine Spannrolle läuft. Die Motoren ohne Servo haben einen anderen Halter – und offenbar auch eine andere Lima. Die Lima von dem Motor wollte ich eigentlich übernehmen.

Den Limahalter vom Golf ohne Servo kann ich aber auch nicht nehmen, denn beim Polo ist das eine Kombination vom Limahalter und Motorhalter.

Nun sprechen einige Quellen davon, dass der Polohalter Plug & Play passt, andere meinen, es fehlt ein Gewinde. Und da das Problem öfters auftritt, haben sich diverse Schrauber eine Adapterplatte für den Halter ausgedacht.

Die wird einfach an drei oder vier Schrauben am Motorblock verschraubt, wobei die oberen zwei durch den Halter gehen. Und dann sitzt eben entweder ein geschnittenes Gewinde in der Platte, oder eine aufgeschweißte Mutter dahinter, die den fehlenden Anschraubpunkt ersetzt.

Es gibt so einige, die das in Kleinserie herstellen, die Formen unterscheiden sich. Die abgebildete Adapterplatte habe ich über Facebook angeboten bekommen. Bei eBay Kleinanzeigen gibt es beispielsweise eine Platte, die nur mit 3 Schrauben befestigt wird bis hin zu einem Set, das gleich mehrere Teile beinhaltet und auch noch graviert ist.

Aber ganz ehrlich? Das ist jetzt auch kein Hexenwerk. Kann man notfalls auch selber bauen. Ich weiß ja jetzt, was ich brauche.

Und das ist nur ein Problem, das auftreten wird. Vieles werde ich erst sehen, wenn der bisher verbaute Motor und der ABU ausgebaut nebeneinander stehen werden.

8 thoughts on “Motorgedanken

  1. Es gab mal um 1990 rum ne Änderung an den Getrieben, die „neuen“ hatten 3 Ziffern als GKB (vorher 2) und begannen mit „C“. Bei denen ist der Antriebswellenflansch anders, und entsprechen die Welle kürzer. Kannst aber (falls nötig) evtl auch den Flansch tauschen.

    Ich hab den Umbau auf ABU nicht gemacht, hatte mich aber auch mal damit befasst. In meinem Hinterkopf schwirrt noch was rum, dass der Rippenriemen nicht passt, da ist dann der Längsträger im Weg, man muss auf Keilriemen ändern. Halbwissen, irgendwo aus den Tiefen der Hirnwindung…

    Viel Erfolg!

    1. So weit bin ich nnoch nicht. Da wird einiges Messen etc. folgen. Ich hab jetzt auch schon gehört, die Ölwanne sitzt tiefer – dann würde die untere Fahrwerksstrebe nicht mehr passen. Lauter so Geschichten…

  2. Den braucht man, um große 827er Motoren (und dazu erforderliche 020er Getriebe) einbauen zu können. Dass der Vorderwagen verstärkt wird, ist ein netter Nebeneffekt. So ist zumindest mein gefährlich halbgewusster Kenntnisstand.

    Was geht ist ein Polo 6N Getriebe der 085er Bauart.
    Das Golf Getriebe einbauen „ist ja kein Problem“ glaube ich so nicht.
    Es gibt aber sicherlich in der großen VW Getriebepalette eins, was passt und die selbe Übersetzung wie ein Golfgetriebe was es am ABU oder AEE gab hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.