Na immerhin eine Ecke geschafft…

Gestern habe ich angefangen, den Bock zu schweißen. Ich möchte mich dabei von vorne nach hinten durcharbeiten. Doch viel habe ich nicht geschafft, da ich Besuch bekam. Zunächst kam Joschy – nicht um zu helfen, sondern um seine Digicam abzuholen, die er liegengelassen hat bei der Abladeaktion. Er hat sie damals nicht gebraucht. Er wollte Schreckensfotos machen und war quasi enttäuscht, daß das Auto doch rettbar ist 😉

Dann kam dieser Trupp hier aus Marburg:

Das ist wieder so eine Geschichte aus der Kategorie “kuriose Geschichten, die das Leben schreibt”. Vor Jahren habe ich bei Kai (2. von links) 2 Kotflügel für den Ur-Passat bei eBay ersteigert. Nun hat Lars (ganz rechts), ein Freund von Kai einen Chrompassat gekauft und der Wagen ist top – bis auf die Kotflügel… Und dann rief mich Kai an und meinte, ich hätte doch mit dem einser Passat was am Hut, ob ich Kotflügel hätte. “Ja – und zwar von Dir gekauft!”…
Lars hat inzwischen eine Odysee mit den Kotflügeln hinter sich. Er hatte schon einen neuen Zubehör-Kotflügel, dann bekam er 2 rostfreie originale VW gebraucht angeboten. Zu dem Zeitpunkt telefonierte ich das erste mal mit ihm. 3 Stunden später kam der Panikanruf: Die Kotflügel waren Schrott. Er braucht dringend einen.
Nun bin ich ein Typ, der sich von solchen Dingen SEHR ungerne trennt. Als die Truppe bei mir aufschlug, sortierten wir Passat Flügel. Für den Goldfinger habe ich 2 neue vorne, für das 32TDH 2 brauchbare gebrauchte – einen konnte ich abgeben. Irgendwie blutet mein Herz jetzt noch 😉

Immerhin brachte er mir auch 2 brauchbare Ur-Stoßstangen mit, die an den grünen kommen. Ich mag die Plastikeckenbumper nich.

Die vordere werde ich trotz Kratzer wohl verbauen, die hintere ist leider vom Audi 80. Unterschied: Beim Audi 80 ist die Kennzeichenbeleuchtung in der Stange. Mal sehen, ob die das Rennen macht – ich hab ja noch mehr von den Bumpern rumfliegen.

Etwas geschweißt habe ich aber trotzdem auch bekommen. Diese Ecke habe ich angefangen – Kotflügelauflage/Stehblech Beifahrerseite.

Erstmal alles durchgefaulte weggeschnibbelt.

Dann erst einmal mit 2 Blechen die Kante aufgebaut.

Und zum Abschluß die äußere Kante drangesetzt und das Loch für die Kotflügelbefestigung gebohrt.

Das sollte halten. Wird dann noch mit Fertan behandelt, grundiert und lackiert. Durch die Koti-Räumaktion habe ich auch schon einmal die Flügel für den Wagen rausgesucht. Beifahrerseite bekommt einen Flügel aus der Schlachtung des 74er Varis von Dietje damals – aufmerksame Blogleser werden sich erinnern.

Der Flügel hat ein paar Dellen und leichten Rostansatz an der Innenseite, ist aber rettbar – und für ne Alltagsschlampe muß es ja auch nicht 100% sein.
Die Fahrerseite bekommt einen Flügel von der eBay Auktion mit Kai, von der ich oben geschrieben habe.

Auch da ist etwas Nacharbeit von Nöten, aber alles machbar. Der ist vor allem beim Abbau etwas verbogen – da werde ich ein wenig länger am Anpassen sein.

Share:

2 thoughts on “Na immerhin eine Ecke geschafft…

  1. Was machst du eigentlich, wenn es kein “H” gibt für den geplanten TD-Umbau? Trotzdem einbauen, Oxikat und Euro2 mit ganz normaler Zulassung? Einen originalen 1.6er einbauen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.