Federwechsel nochmal verschoben…

Ich wollte gestern die hinteren Federn auswechseln gegen die Tieferlegungsfedern. Also eigentlich. Also aufgebockt und mal näher angesehen. Scheißendreck.

Feder

Stoßdämpfer läuft in der Feder und alles viel zu eng für konventionelle Federspanner – etwas anderes habe ich nicht. Immerhin habe ich lokalisieren können, wo ich die Verkleidungen im Sargraum wieder zerschneiden muß, um an die obere Schraube des Stoßdämpfers zu kommen >:XX

Kofferraum

Scheiße Sonderanfertigungen Leichenwagen sag ich nur. Im Reparaturbuch stand kein einziges Wort über den Federausbau. Toll. Chris angerufen und der schickte mir irgendwann einen Link, wie es beim W123 geht. Beim W114 geht?s angeblich genauso. Da war?s aber schon zu spät, daß ich das an einem Abend geschafft hätte. Ich telefonier mal noch mit anderen /8 Experten nach Tricks, wie man das ohne Spezialwerkzeug bewerkstelligt.

Immerhin habe ich noch die letzten Schrauben der hinteren Türgriffe festgezogen, die Bisher nur lose drin waren, weil sie von innen verschraubt werden. Und die Verkleidungen der hinteren Türen sind vernietet. Also mußte ich die Blindnieten wieder aufbohren.

Türverkleidung

Nervig, aber kein Problem…

3 thoughts on “Federwechsel nochmal verschoben…

  1. vielleicht gibts auch hinten die möglichkeit, die feder über die achsaufhängung zu entspannen, evtl in verbindung mit nem federspanner, der die feder im jetzigen zustand (rad normal eingefedert) hält. ich find das immer ganz komfortabel. mit etwas glück braucht die obere schraube dann auch gar nicht angefasst werden. die dämpfer sollen ja anscheinend drin bleiben.

  2. Ihr habt den Link nicht geklickt, richtig?
    Da stehtdas mit der Achse absenken.

    @christian um die obere Schraube komme ich nicht rum. Die Stoßdämpfer werden von unten in die Achse geschoben und von unten verschraubt. Die untere Verschraubung paßt nicht durch die Achse, also muß man den oben lösen, um die Feder drüber zu bekommen – evtl. sogar komplett demontieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.