Organisieren und motieren…

Ich kann leider nicht alles, was ich am Pirat ändern will, aus Beständen des Fundus bestreiten. Deshalb bin ich im Hintergrund am Organisieren. Gestern fuhr ich zu Robby an seine Halle – ein Gegenbesuch, der schon lange anstand. Man verrät nicht öffentlich, wo sich Schrauberhallen befinden, aber so viel sei verraten: Es ist nicht weit weg von meiner.
Robby ist sehr – hmmm, wie drückt man das aus? Monogam is da verkehrte Wort. Also in seiner Halle stehen so einige Autos, aber alles ausnahmslos Sciroccos. Hauptsächlich 2er, ein Einser ist auch dabei. Nicht ganz meine Welt, aber letztendlich doch irgendwie das selbe Hobby.

Von Robby holte ich mir 2 Scirocco 2 Sitze.

Eingestaubt, ein Bezug etwas defekt, aber egal – mit den Sitzen schlage ich 2 Fliegen mit einer Klappe: Erstens brauchte ich ne niedrigere Konsole für den Pirat und zweitens Klapplehnen für den Verkauf des 32BQP. Das ist das schöne an den Sitzen der 80er von VW: Da ist viel kompatibel.

Bei Robby traf ich auch Alexander (happyc). Der war sozusagen auf Werkstatttour. Zuerst bei Robby, später kam er zu mir. Alexander ist Audi 100 Typ 43 Schrauber. Vielleicht erinnert Ihr Euch, er war damals dabei, als ich mir zwei 100er zum Kauf angesehen habe. Von ihm wollte ich eine hintere Stoßstange vom Typ 43 – und er hatte eine mit leichtem Feindkontakt. Ich seh den kaum. Das is in meinen Augen ne top Stoßstange.

Nur mal wieder zur Modellgeschichte: Das ist eine Facelift Stoßstange vom 100er. Der Vorfacelift hatte Plastikecken auf den Stoßstangenecken.

Diese Stoßstangen hatte ich damals auf dem Pornstyler.

Ab dem Facelift gingen dann die Stoßstangenecken in Chrom um die Ecke.

Und die wollte ich jetzt mal montieren – also nur vorne. Preis: Tausch gegen andere Teile, bei dem beide zufrieden waren. So isses am besten.

Dann hieß es aber erst einmal, vorne weiterarbeiten. Die zweite Ecke fehlte noch. Jett war es einfacher, da die erste ja schon ausgetüftelt war. Diesmal flexte ich das Loch für den Blinker vor dem Verschweißen rein, das macht es einfacher. Zusammenbraten war aber identisch.

Das Anpassen war etwas fummelig. Man kommt durch den LLK schwer an die Schrauben dran. Bin etwas zu nahe seitlich an der Karosse – aber auch das is in den Griff zu bekommen. Nächster Schritt wird sein, die etwas zu versiegeln, Gummis drauf, Blinker fest einbauen und dann Endmontage.

Sitze: Der Fahrersitz ging mir auf den Sack, sitze ich irgendwie doof drauf. Also Scirocco Sitz schlachten. Das Unterteil hatte die Verstellung auf der verkehrten Seite, also Halter hinten umgeschweißt.

Das war vermessen von mir, also ich hatte mich vermessen – der hintere Halter war nicht weit genug weg von der Mitte.

Kein Grund zu verzweifeln, dann eben nochmal umschweißen.

Sieht ja keiner. Die Sitze vom Scirocco sind 2 cm zu breit. Hammer, ein paar platzierte Schläge, muß reichen. Probemontage – ja, paßt!

Schaumstoff und Bezug vom Passat drüber – ok. war etwas arg groß. Kann man aber hinimprovisieren.

Passat Rückenlehne dran und Sitzschaf wieder drüber – der Bezug is ziemlich verschlissen – kein Wunder, der Spender hatte 300.000km runter und ebenso der Bezug. Is eben erstmal ein Provisorium.

Sollte ich den Wagen länger fahren, werde ich mir da noch etwas anderes suchen/bauen. Der tut?s erstmal, is niedrig genug.

4 thoughts on “Organisieren und motieren…

  1. @matze
    Das is ne hintere Stoßstange – mit den benzecken wäre das too much

    @kai
    Komm vorbei!

    @peter
    Aussage meines TÜVlers: Solange keine Gafahr davon ausgeht, eintragungsfrei. Aber besser prophylaktisch eintragen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.