Schwupps, weg war die Wand

Nach dem Lackdesaster gestern kam der Schwingschleifer zum Einsatz und der Kräusellack wurde zu Staub.

Lack abschleifen

Und wieder Grundierung drüber, weil ich teilweise aufs nackte Blech runtergekommen bin. Keine neuen Roststellen schaffen.

Grundierte Motorhaube Mercedes /8

Diesmal darf?s ein paar Tage mehr trocknen. Habe eh grad keine Schaumstoffwalzen mehr – meine Klinikpackung ist tatsächlich aufgebraucht, die ich einmal gekauft habe. Bei dem Hammerschlaglack zerlegt?s die reihenweise, der Schaumstoff löst sich von der Kunststoffrolle. Werd ma ne Ladung teurer und damit hoffentlich auch besserer Rollen besorgen.
Lackieren konnte ich nicht mehr, also weiter an der Baustelle Trennwand. Einhand-Winkelschleifer sing mir Dein Lied! Ein paar beherzte Schnitte und sie hatte verloren.

Herausgetrennte Trennwand Rappold Leichenwagen

Ein ganz anderes Raumgefühl in der Bude.

Fehlende Trennwand Rappold Bestatter Mercedes /8

Auf der Fahrerseite mußte aber noch mehr raus. Da war noch der vermeintliche Träger hinter dem Fahrersitz. Das war gar kein Träger – das war offenbar die Belüftung für den Sargraum, als ich den rausgetrennt hatte, hatte ich freien Blick auf den Werkstattboden.

Sargraumbelüftung Rappold

Den Stummel konnte ich dann auch noch rausschneiden. Is ja sinnvoll, wie ein Kropf.

Großes Loch im Unterboden Mercedes W114 W115

Da muß ich wohl nochmals das Schweißgerät bemühen müssen – kagge. Und ich dachte, ich bin mit dem Schweißen an dem Bock durch.
Unter das gekürzte Gestell unter der Ladefläche werde ich wohl noch ein paar Streben braten. Aber das war die Mühe wert – genug Platz für eine entspannte Sitzposition.

Fahrerfußraum Mercedes /8

Von hinten hat man ne Anmutung, was für eine schön große Ladefläche der Wagen jetzt hat.

Sargraum Mercedes /8 Rappold Bestatter

Was ich mit der Holzstrebe oben am Dachhimmel mache, muß ich mir noch überlegen – weiß noch nicht, die die befestigt ist. Irgend eine Trennung muß ich da oben machen – auf beiden Seiten ist der Dachhimmel da angetackert und ich will keinen neuen Innenhimmel nähen lassen und einziehen…

11 thoughts on “Schwupps, weg war die Wand

  1. Moin,

    wie jetzt…….da kommt kein Faltdach rein?

    Nee, okay Spaß bei Seite…….Holz weg und den Himmel dort überlappen lassen. Hat Monsterbacke nicht vielleicht eine Idee, wie man ohne den Himmel auszubauen, den himmel dort einfach unaufällig doppelt klebt!

    Es geht nix über ein üppiges Raumgefühl.

    Gruß vom Nordlicht

  2. So schlimm das mit dem 5000 Teile Puzzel nicht mehr. Gummis gehören in die Türen, Sitze vom /8 fliegen doch komplett raus…(da kommen doch die Puffhocker rein) und die links aufgestapelten Türpappen finden doch auch Ihren platz……somit ist der Kofferaum bis auf den Karton mit Kleinteilen LEER.

    Also nachdem was ich so von KLE gesehen habe, ist dass ein langer Abend und fertig. DAS ENDE ist sehr nah. (Eigentlich schade, da dies hier mein Lieblingsprojekt ist!)

  3. schreib an den hersteller der flex… irgendwas von blabla seit jahren kunde und immer zufrieden aber die letzte flex hätte leider nix getaugt…
    hatte bei mir ein halbes jahr nix gehört und plötzlich kam ein paket an: neue flex. an dieser stelle ein großes lob an die firma einhell… garantie locker über 6 jahre abgelaufen ;-P

  4. Lass die belüftung drin, etwas besseres kann dir bei einem „Camper“ doch garnicht passieren als eine Frischluftzufuhr vom schattigen Unterboden.

    Da ein Spritzschutz von unten vor und einen kleinen 12V Lüfter (PC-Netzteil) rein.

    Wenn die Leiche im Sommer in der Sonne geparkt ist kannst du so gezielt lüften (Fenster oder Schiebedach einen Spalt weit offen stehen lassen)und hast beim Einsteigen keine 55?C in der Kiste.

  5. Also kurz vor dem Abschluß würde ich nicht sagen – is noch genug Arbeit dran – auch an der Technik. Der Kupplungs Geber-/Nehmerzylinder is z.B. am Sack. Der Innenausbau wird auch noch einige Zeit beanspruchen. Die beiliegenden Teile sind unvollständig und gefallen mir auch nicht alle durch die Bank.

    @Stefan
    Kein RAL – „irgendein“ Hammerschlag Kupfer. Hoffe, meine 3l reichen.

    @SchallundRauch
    Nein. Damit kein Spritzwasser einkommt, müßte der Rüssel höher sein und dann geht der Sitz wieder nicht weit genug nach hinten. Außerdem steigt warme Luft nach oben, wenn, dann müßte ins Dach ein Loch.

  6. Achja, habs gerade auf dem Deckel erkannt. Albrecht 530 wahrscheinlich. Meinst du 3L reichen für die Leiche? Wieviel hast denn auf dem Passat gebraucht? Bin auch am suchen nach Farbe, habe nur Bedenken das es den Kupferkram bald nicht mehr gibt. Dann steh ich doof da wenn ich mal nachlackieren muss 🙂

  7. Wenn es vom Platz hinter dem Sitz nicht passt ist es natürlich blöd.

    So eine Belüftung bei stehendem Fahrzeug ist halt eine geile Sache (insbesondere wenn Du in dem Wagen schlafen möchtest)

    Ein Bekannter hatte damals nach einem defekt am Zündschloss die Klemme X auf Dauerplus gelegt. Erst hatte er das Gebläse nur beim Einkaufen auf Stufe 1 laufen lassen damit sich der Wagen in der Sonne nicht so aufheizt. Später hat er dann eine Zeitschaltuhr davorgebastelt. Dann lief das Gebläse immer 15 Minuten bevor er Feierabend hatte an.

    War wirklich praktisch, so konnte er nach der Arbeit wenigstens in ein halbwegs kühles Auto steigen 😉

    Zur entlüftung reicht es ja das Fenster einen Spalt weit offen stehen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.