Spieglein, Spieglein an der Wand…

Gestern war ich nur kurz in der Halle. Nicht, um dort zu arbeiten, sondern eigentlich, um Material zu holen. Gestern Abend war bei Freunden unser traditionelles Nikolausgrillen. Eine wunderbare Gelegenheit beim anschließenden Lagerfeuer den ganzen Verschnitt der Bodenplatten und die kaputten Paletten, die ich noch hatte zu verfeuern. Ums vornewegzunehmen – das gibt ein prima Feuer…

Aber wenn man schonmal da ist, dann nimmt man auch gleich etwas mit raus. So z.B. zwei Spiegel. Einen, eine wirklich schwere Ausführung, gabs auf dem Flohmarkt am Sonntag für nen 5er.

Der is eigentlich schon fast zu edel für die Werkstatttoilette – obwohl – was ist denn edel genug für diesen Thron? So richtig an der Wand anliegen ist etwas anderes – die Wand tanzt an der Stelle – wie überall anders eigentlich auch – Lamnbada.
Ein zweiter Spiegel fand sich auf dem Sperrmüll 2 Häuser weiter beim Weg zum Briefkasten:

Wird Zeit, daß das mit dem Wasser endlich klappt. Bei eBay habe ich für 2,12 Euro eine Pumpe ersteigert. Mal sehen, wann die kommt – hoffentlich funktioniert die auch.

Der Verkäufer hatte sie mangels Schlauch nicht testen können. Motor soll laufen. Kann jetzt ne plausible Aussage sein, kann auch bedeuten, daß der Motor ok ist, die Pumpe aber erwiesenermaßen nicht läuft. N bissi Spannung muß sein…

1 thought on “Spieglein, Spieglein an der Wand…

  1. Hallo,

    am besten wäre für deine Zwecke wohl ein kleines Hauswasserwerk gewesen. Aber da die Pumpe schon mal ein Schnäppchen war und du ja kein Perfektionist bist …
    … übrigens: die braucht ja auch noch ne Steckdose.

    Grüße,

    Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.