Stell Dir vor, Du hast nen 5er im Lotto, aber vergessen den Schein abzugeben…

Die Berg und Talfahrt mit dem 32BQP ging heute weiter. Der Peter, mein ältester Neffe, lernt bei ner Opelwerkstatt KFZ-Mechatroniker und da es Samstag war, durften wir zur Reparatur in eben diese Opelwerkstatt. Großes Danke an dieser Stelle. Peter schleppte mich mit seinem Corsa da hin ? am Kennzeichen sieht man die Familienzugehörigkeit: Wir haben in der engen Familie ja alle die 907:

Wir hatten die Aufgaben eingeteilt, weil wir eigentlich nur bis Mittag schrauben hätten dürfen. Peter und ich schrauben, mein Vater fährt Teile kaufen. Und schon hatten wir das erste Problem: Die Kopfdichtung. Es gibt mehrere Stärken der Dichtung und keiner hatte die richtige auf Lager im Umkreis, weder Teilehändler noch VW. Nur 25 Jahre jung und man hat Teileorga-Sorgen. Gut, kann man bestellen, aber es ist Samstag. Und wir wollten HEUTE fertig werden ? bis Mittag. Und wenn die Dichtung Montag vorliegt, bringt das nix. Also rumtelefoniert. Der Sohn eines guten Freundes meines Vaters ? Vattern hat übrigens nie geschraubt ? hat auch ne Hobbywerkstatt. Ich kenne Markus noch aus meiner Jugend, hatte den aber seit Jahren nicht mehr gesehen. Markus hatte noch ne Dichtung. Also Vater in die nächst größere Stadt zum Teilehökerer, Kopfschrauben und ein paar Dichtungen und einen Zahnriemen besorgt, Markus war mit der Koppdichtung unterwegs, Peter und ich den Zylinderkopf abgeschraubt. Und dann ging mitten am Tag die Sonne schon unter. Der Kopp is platt! Riss zwischen Wasserkanal und Brennraum (Auf dem Bild schlecht zu erkennen ? rechts vom unteren komplett abgebildeten Ventil.

In einemZylinder stand dementsprechend auch Wasser.

An dieser Stelle kam unser Dauerjoker des heutigen Tages wieder ins Spiel. Man glaubt es kaum ? Markus hatte nicht nur eine Koppdichtung, er hatte auch einen Zylinderkopf. Der war sogar neu geplant etc. Schon wieder mal Glück im Unglück. So Scheiße läuft es doch gar nicht. Also fing ich an, die Anbauteile vom alten Kopf abzuschrauben.

Die Lieferung des Ersatzkopfes folgte, unser Joker Markus versprach auch noch einmal vorbeizukommen, um die Steuerzeiten einzustellen ? unsere Markierung am alten Zahnriemen nützten uns am neuen Kopp nix ? das Rad am der Nockenwelle ist beim Diesel nicht verkeilt, das wird erst nach dem Einstellen des Zahnriemens fixiert. Da half meine Bauernmethode mit Zähne am Zahnriemen abzählen nix. Vorher mussten wir u.a. auch die Einspritzdüsen wechseln. Der Kopf stammte von einem Turbodiesel und da sind andere Einspritzdüsen drin ? ansonsten sind die Köpfe identisch. Die Einspritzdüsen saßen mörderfest im alten Kopf ? da waren Hebel von Nöten. Peter an Schlüssel mit Rohrverlängerung, ich mit vollem Gewicht zum Beschweren auf dem Kopf ? reichte gerade so.

Was ne Scheiß Arbeit? Aber es klappte alles. Markus stellte die Steuerzeiten ein und verschwand wieder ? neuer Zahnriemen kurz vor dem Verkauf ? dekadent. Aber wenn man drüber ist, dann macht man es richtig.

Irgendwann war alles zusammen. Wir hatten auch das Öl gewechselt ? Markus war zu sich gefahren und hatte nen Ölfilter organisiert ? Wasser aufgefüllt, etc. Es war inzwischen lange nach Mittag. Gut, wir hatten auch mehr repariert, als vorgenommen. Wir konnten die Verantwortlichen erweiche, Sonderschicht machen zu dürfen. Angeworfen, läuft, auch wenn der Motor sich schüttelte, als wolle er mit aller Gewalt aus dem Motorraum springen. Zeit für ein Heldenfoto der zwei tapferen Mechaniker. Mit demn Peter läßt es sich schrauben, wir waren ein gutes Team.

Das bisserl Geschüttel bekommen wir auch noch weg. Markus war auch da, der half mit bei der Fehlersuche. Der Fehler war auch schnell gefunden. Eine Einspritzdüse. Gut. mal fester anziehen. Läuft rund, also so kurze Zeit. dann erneuter Versuch des Motors aus dem Motorraum zu springen. Einspritzdüse reinigen. Ja! Das war?s jetzt. Also vorläuft, bevor der Motor versuchte? Markus fuhr nach Hause. Ihr vermutet richtig: gebrauchte Einspritzdüsen holen. Rein, kurz Besserung, raus. Es ist zum Sackhaare rupfen! Irgendwann war es dann so weit nach weiterem rein und raus. Irgendwann schraubte es sich so schlecht. Nach fest kommt ab.

F I C K E N! Es hätte ein so schöner Tag werden können! Wir hatten nu wirklich diesen Tag so viele Wunder geschafft. Und nun das. Wir haben es mit Kaltmetall inzwischen ?geklebt?. Das Zeug soll 120 Newtonmeter abkönnen!

Das Zeug ist nach 12 Stunden durchgehärtet. Wir haben den Wagen deshalb in der Werkstatt stehen gelassen ? da steht er warm, da trocknet das besser.

Morgen wird?s weitergehen müssen. Wir haben natürlich noch keinen Gewindeschneider, um das Gewinde für die Einspritzdüse nachschneiden zu können. M24x2 ? das Werkzeug hat keine Sau. Nur wird haben heute an so vielen Wundern teilgenommen, dann wird morgen auch schon noch eines passieren?

6 thoughts on “Stell Dir vor, Du hast nen 5er im Lotto, aber vergessen den Schein abzugeben…

  1. Am Anfang des Textes dachte ich ja noch, coole Sache wenn man soviel Glück hat aber nu warte ich mal ab wie es weitergeht. Ich wünsch dir auf alle Fälle viel Glück bei der Teilebeschaffung und Reparatur.

    Übrigens……… tolle Scheibenwischer.

    Gruß flash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.