Wunderbare Welt des online Shoppings

Ich habe ein paar Dinge online bestellt, die mich – na sagen wir mal verwundern. Ich fand die Idee nett, an den Prolo chinesische Griffe dranzuschrauben. Mir war bewusst, dass es da nur noch Nachfertigungen mit zweifelhafter Qualität gibt. Da kann man auch die billigsten kaufen dachte ich mir und stieß auf dieses absurde Set für keine 14 Euro:

Soll für den VW Santana sein. Zwei Türgriffe, Zündschloss, Heckklappenschloss, noch irgend zwei Schlösser – vielleicht fürs Handschuhfach? – aber keine hinteren Türgriffe. War mir egal, ich brauchte ja nur die vorderen Griffe und das Set war das billigste. Es gibt einen Unterschied zwischen billig und günstig. Das Set war billig.

Ich habe das Schloss von meinem Türgriff eingesetzt, da fielen die Schließplättchen aus dem neuen Schloss. Vollkommen egal, ich habe noch ein 1 Schlüssel Auto und das soll auch so bleiben. Dann mal montiert. Hier die Griffe im Vergleich.

Kein Riesenunterschied, aber eben nicht typisch Polo 86C. Aber der Griff funktioniert nicht. Der Drücker nach unten ist zu kurz. Da muss ich was fummeln. Qualität? Billig eben.

Mir gingen langsam die Einwegpinsel aus. Es gibt so billige Pinsel, da lohnt das auswaschen nicht. Mein großer Restposten, den ich einmal gekauft hatte, geht zur Neige, also Ersatz beschaffen. 100 Pinsel für ebenfalls irgendetwas unter 14 Euro? Meine Preisklasse. Sahen gut aus auf dem Bild. Und wenn man das ohne Vergleich sieht, dann wirken die Pinsel auch super, die angekommen sind.

Sind aber putzig klein.

Aber trotzdem kann man die verwenden. Die kleinsten vielleicht nicht für alles, die größeren habe ich aber schon eingesetzt. Am Unterboden hatte ich ja bisher nur grundiert. Da musste noch ein Decklack drüber. Farbton? Scheißegal, irgendetwas was ich für keinen anderen Zweck mehr brauche. Es wurde grün.

Mir war nur wichtig, dass es nicht schwarz ist, damit ich sehe, wo Unterbodenschutz drüber kommt. Wobei das eigentlich auch egal ist eigentlich.

Ein richtig guter Kauf war eine neue Schleifplatte für meinen Schwingschleifer. Cool, dass es sowas plug&play nachzukaufen gibt. 4 Schrauben, in der Mitte rausklinken, neue Platte einklinken und festschrauben, fertig.

Siehe da: Das Schleifpapier hält wieder super an der Platte. Gleich ein GANZ anderes Arbeiten, so dass ich mit dem vorderen Kotflügel so weit fertigt geworden bin, dass ich das grundiert habe, um zu sehen, ob noch Nacharbeit fällig ist.

Viel ist es nicht mehr. Und ich konnte mir nicht verkneifen, hinten schon einmal mit dem Spachteln anzufangen.

Ich hoffe, ich bin mit dem Spachtel weit genug weg von den Stellen, an denen noch geschweißt werden muss…

Share:

2 thoughts on “Wunderbare Welt des online Shoppings

  1. Ich werde wohl nie verstehen warum du mit einem unhandlöichen, schweren Schwingschleifer schleifst, statt einem ordentlichen, leichten Exzenterschleifer. ;o) Aber gut, ich verstehe ja so einige Sachen nicht bei Dir. *lach*
    Solange Du damit klarkommst, alles gut.
    Ich für meinen Teil würde da die Krise bekommen. Liegt aber wohl daran, daß es bei mir an den Autos immer 100% werden muß/soll. Ist ja bei Dir glücklicherweise oft egal wenn es nicht ganz genau ist. Manchmal wünschte ich mir es wäre mir auch ab und an egal….aber es ist irgendwie gegen meine Natur….ich kann nix dafür. *lol*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.