An manchen Tagen hat man einfach Scheiße an den Fingern…

Am Samstag habe ich endlich einen TÜV Termin, um die Umbauten eintragen zu lassen. Also fertig werden und ich wollte unbedingt gestern eine Probefahrt machen, damit auch alles in Ordnung ist. Vielleicht muss ich ja was nacharbeiten, das mir noch auffällt. Ich wollte noch die Radhausverkleidung machen, die fehlte. Irgendwie klappte dabei wirklich nichts. Irgendwann flog die angefangene Arbeit in die Ecke. TÜV geht auch ohne Radschale.

Ich wollte raus aus der Werkstatt. Also Rad drauf, runter mit der Bühne und angelassen. So der nicht funktionierende Plan. Der Anlasser drehte nur müde. Batterie zu schwach – die neue Batterie. Aber nicht tiefenentladen. Immerhin. Da die Batterie drin bleiben sollte, wollte ich überbrücken. Warum auch immer – das Überbrückungskabel war zu keinem vernünftigen Kontakt zu überreden.

Ich war ernsthaft genervt. Meine Powerbank dran. Leer. Ab zum Action Markt, die haben sowas ja. Hatten sie nicht. Glücklicherweise aber ein Restpostenmarkt ums Eck und der hatte noch genau ein billiges Überbrückungskabel im Regal. Für den Prolo reichte das.

Nächster Versuch und er sprang an.

Dann ums Eck durch die Vorhölle. Ausgerechnet gestern parkte meine Vermieterin weiter hinten, so dass ich nicht vernünftig ums Eck kam.

Ich musste 2x mit meinen Rangierhilfen arbeiten, dann ging es raus. Die erste Fahrt ging zum Waschplatz – gewaschen mit laufendem Motor, damit die Batterie lädt.

Die Tankuhr zuckte kaum noch, also weiter zur Tankstelle, den fiktiven Bausparvertrag versetzen. Da konnte ich mal mit etwas Licht Bilder machen.

Nach dem Bezahlen war mein Schlüssel weg. Ich hatte den während der Bauphase vom Schlüsselbund getrennt. Doof, wenn man ein Loch in der Hosentasche hat. Kurze Panikattacke – er lag einfach neben dem Fahrzeug.

Ich hatte ein Geräusch von hinten links. Also zurück zur Werkstatt. Irgendwie schliff ein Radbolzen an der Bremse offenbar.

Also hab ich das etwas abgeschliffen. Das Geräusch war weg.

Probefahrt. Handy an den Halter, Google Maps gestartet für die GPS Geschwindigkeitsmessung im Vergleich zum Tacho, ob das mit dem Golf 1 Tacho funktioniert. Die Anzeige des Tachos ist etwas höher als das GPS. Und das ist gut so. Vorgehen darf der Tacho ja. Wenn er zu wenig anzeigt, ist es nicht zulässig.

Aber bei Bodenwellen und ab und an in Kurven habe ich wieder Geräusche hinten rechts. Der Reifen hinten schleift wohl ganz leicht. Schöner Mist. Es war echt nicht mein Tag gestern.

Aber ich habe ja bis Samstag Zeit, das noch zu richten. Ganz gut, dass ich nicht erst Samstag die Probefahrt gemacht habe…

Share:

6 thoughts on “An manchen Tagen hat man einfach Scheiße an den Fingern…

  1. Je nachdem wieviel und wo es schleift: Wenn du den Lagerbock der Hinterachse an der Karosserie löst, kannste die in den Löchern vom Lagerbock ein wenig hin und her bewegen – vielleicht reicht das ja aus, und du musst nicht den großen Hammer schwingen?

  2. Moin KLE,

    jetzt weiß ich, was mich an dem Singelframe stört.

    Der müßte im unteren Bereich zum Auto hingebogen sein und ein wenig V-Förmig sein. (vielleicht auf jeder Seite 1 cm raus nehmen.

    Dann Würde die Front mehr Gesicht bekommen.

    Ja, ich weiß es ist eine Monarchie, aber vielleicht denkst Du mal drüber nach.

    Gruß vom Nordlicht.

  3. Singleframe 🙂 So heißt das doch bei Fahrzeugen der VAG-Gruppe…

    Wirklich schick geworden der Wagen!!! Hätten die bei VW mal vor über 30 Jahren so bauen sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.