Da muss ich noch expertimentieren

Ich kam endlich mal wieder in die Werkstatthölle. Der Job geht eben vor, wenn viel zu tun ist. Auf der Beifahrerseite fehlten noch das Federbein und die Bremsleitung zur Bremstrommel. Die Arbeit war überschaubar, auch wenn es immer wieder ein Geduldsspiel ist, die Bremsleitung so zu biegen, dass sie auf beiden Seiten im richtigen Winkel ankommt. Ist jetzt alles drin.

Die Bremsanlage war komplett. Jetzt musste sie noch entlüftet werden. Ich nehme dazu immer ein Entlüftungsgerät, das mit dem Druck des Reservereifens arbeitet.

Ich hatte keinen passenden Schlauch zum Entlüften mehr. Also bin ich in den Baumarkt, die hatten aber nichts Passendes. Doof. Gut, dass nicht weit davon ein Zooladen war.

Einen durchsichtigen Schlauch braucht man eben, um zu sehen, ob noch Luft aus dem System kommt. Den Rest erledigt irgendein Konservenglas.

Über den Luftdruck wird die Bremsflüssigkeit ins System gedrückt. Aber hinten kam nichts an. Äääääääh, was war da denn kaputt? Ich stand voll auf dem Schlauch. Am Anfang bin ich wirklich nicht drauf gekommen, was da los war. Erst als ich das einmal in Schrauber WhatsApp Gruppe geschrieben habe, kam die Erleuchtung. Klar, die Achse ist voll entlastet, der Bock steht ja auf der Bühne. Und die Feder vom Bremskraftregler hängt nur locker drauf. Dann mach der BKR so gut wie dicht.

Also den Bremskraftregler überlistet mit einem Kabelbinder.

Was war das eigentlich für eine scheiß Welt vor der Erfindung des Kabelbinders?

Als ich auf den Bremskraftregler geöffnet hatte, war das ratz fatz entlüftet. Ich habe guten Bremsdruck. Alles super. Fahrwerk drin, Bremsen komplett – die Preisfrage war: Wie stehen jetzt die Räder mit den Radkästen?

Ich habe leider versäumt, die Höhe vorher zu messen. Aber wenn ich das mit einem vorher Bild vergleiche scheint er einen Ticken höher zu sein.

Trotzdem federt er nicht. Wie das? Nun, ich habe neue Anschlaggummis eingebaut – und die sind nicht gekürzt, wie die davor. Das ist so ein Michelinmännchen mit 3 Elementen. Das muss ich wohl noch um ein Glied kürzen und dann sehen, ob er a) federt und b) dann tiefer kommt. Das ist jetzt eben ein Experimentieren für die optimale Höhe – und notfalls habe ich ja noch die Nutenverstellung der Dämpfer.

3 thoughts on “Da muss ich noch expertimentieren

  1. Der ist hinten zu Tief. Der Schweller ist nicht parallel zum Boden. DAS SIEHT NICHT AUS!

    Ich fordere eine Abstimmung in dieser Monachie 😉

    Gruß vom Nordlicht

  2. Nachtrag, auch die proportionen der Radhausbacken passt nicht zueinander.
    ich habe aber auch keine Idee wie man das besser machen könnte.

    Gruß vom Nordlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.