Eckengebastel

Die Ecke der Stoßstange des Prolos passte nicht mehr zu der Endspitze. Also musste ich da Flex uns Schweißgerät ansetzen. Das Ende einfach stumpf zu verschließen kam natürlich nicht in die Tüte, da musste ich schon tiefer in die Trickkiste greifen. Zunächst habe ich die Form skizziert, wie es harmonisch werden könnte.

Das habe ich dann erst einmal weggetrennt. Und da ich zu viel vorher weggeschnitten hatte, musste ich ein Blech ansetzen. Und wie ich das immer so mache, habe ich ein Abfallstück angesetzt, das ich erst im Nachhinein zurechtgeschnitten habe.

Danach die Fläche zugeschnitten und mit der Hand gebogen und erst einmal angepunktet.

Form stimmte, also konnte ich das durchschweißen und verschleifen. Erneute Anprobe.

Der Abschlusswinkel stimmte nicht, aber die Stoßstange saß auch immer noch zu tief. Schuld daran waren die originalen Stoßstangenhalter des Polos. Die waren an der Grenze der Einstellbarkeit.

Also abgeschraubt, zerflext und anders wieder zusammengesetzt – erst einmal mit ein paar Punkten, um zu sehen, ob das ausreicht.

Es reichte. Ich darf nicht vergessen, das wieder rauszunehmen und endgültig zu verschweißen, damit es auch gut hält.

Auf der Unterseite hatte ich in jugendlichem Leichtsinn zu viel weggetrennt. Das konnte natürlich nicht so bleiben.

Also noch mehr weggetrennt und dann mit Hilfe einer Schablone ein Blech geschnitten und eingeschweißt. Die vordere Kante habe ich auch der Karosserie noch einmal angepasst und dann ein Blech als Abschluss draufgesetzt.

Sieht doch wie eine komplette Stoßstange aus. Finale Anprobe.

Ja, so habe ich mir das vorgestellt. Die Ecke ist schön geschützt, nach vorne liegt die Stoßstange aber relativ nahe an.

An der Endspitze musste ich ein paar Schweißnähte komplettieren und verschleifen, danach habe ich wieder mit Brunox auf den Schweißnähten gearbeitet, die Ecke kann ich dann beim nächsten Mal anfangen zu verspachteln. Bei der Stoßstange warte ich, bis wirklich alles erledigt ist.

An anderen Stellen bin ich schon am Weiterdenken. Was auf jeden Fall nicht bleiben kann, sind die Außenspiegel. Ein Wunder, dass da noch die originalen dran sind. Aber ich bin auch noch sehr unsicher, was ich da verbauen werde. Ich wollte die eigentlich an die originalen Punkte verschrauben. Aber die Dreiecke sind beim Polo 86C relativ klein.

Ich habe da noch keinen konkreten Plan, ich muss mal durch den Fundus gehen. Sichten was da ist. Irgendwo müsste noch ein Satz Engelmann Spiegel sein, die zwischendrin am Escort waren. Aber schon wieder Engelmänner? Interessanter fände ich, mal was anderes zu machen. Und bitte bitte bitte keine M3 Style Spiegel, obwohl man die inzwischen hinterhergeworfen bekommt.

Ich könnte Passat 32B Spiegel verbauen, aber vielleicht hat jemand ja eine bessere Idee. Müssen auf jeden Fall eckig sein, gerne eine abgefahrene Form, ins Spiegeldreieck adaptierbar sein, ohne Blinker, leicht verfügbar und nicht zu teuer bis kostenlos.

Der Fusselblog ist weiterhin nicht im Ansatz eine Demokratie. Aber wenn eine gute Idee kommt, oder jemand sogar etwas ungenutzt liegen hat…

Einen Golf 1 Tacho hatte keiner rumliegen im Bekanntenkreis, deshalb habe ich inzwischen bei eBay Kleinanzeigen etc. gesucht. Horror, was manche für so einen Tacho haben wollen, nur weil es vom Einser ist. Tachos gehen meiner Meinung nach immer noch weniger kaputt, als bei Schlachtungen über sind. Normal ein Fall für eine Veterama Grabbelkiste, aber es gab lange keine Veterama mehr. Die Herbst Veterama ist zwar noch nicht abgesagt, ich gebe ihr aber maximal keine 50:50 Chance.

Gestern habe ich bei den Kleinanzeigen zugeschlagen.

Das war der mit Abstand günstigste im Angebot – und trotzdem schon seit 4 Monate online, ohne einen Käufer zu finden. War problemlos möglich, den noch weiter runterzuhandeln, dass er in meiner Preisklasse landet.

Was mir erst nach der Überweisung auffiel: Der Rücksteller des Tageskilometerzählers ist abgebrochen.

Da findet sich aber eine Lösung. Ist ein Diesel Tacho, geht nur bis 200km/h, das erreicht der Prolo aber eh nicht mit 55PS. Wichtig ist die Wegstrecke 950, die hat er. Wenn die Uhr auch geht, wäre super, die im Prolo geht derbe nach. Werde ich sehen.

9 thoughts on “Eckengebastel

  1. Die Linie der Stoßstange oben und unten schief, viel zu großer Abstand oben zum Abschlussblech…..sorry, aber hier muss ich Dir leider ehrlich und direkt sein. Das sieht sch**ße aus. Das kannst Du besser. Sorry. Aber das ist unverblümt und ehrlich das was ich denke, wenn ich es sehe. Denk nochmal drüber nach, ob hier nicht noch mehr Gestaltungsanlass herrscht.

    1. Ist ein zugegebenermaßen schwieriges Thema. Wie man es macht, irgendetwas wirkt an der Stelle immer verkehrt. Sie Linie oben gibt der Radlauf vor, der ja leicht schräg nach oben geht. Würde ich ihn gerade machen, hätte er einen Knick und das sähe extrem doof aus. Die Größe des Ausschnitts ergibt sich daher, dass die Stoßstange nicht gerad, sondern schräg nach hinten geht. Aber unten hätte man es gerade und etwas enger machen können, da gebe ich Dir Recht. Da habe ich mich ein wenig verzettelt, weil ich die Stoßstange zu spät höher gesetzt habe. Vielleicht setze ich sie noch einen Tacken wieder tiefer.

  2. Alternative zu den Engelmännern wären vielleicht Vitaloni California, die sehen ähnlich aus und brauchen am Spiegeldreieck gar keinen Platz, da anders angebracht (2 Schrauben stumpf in die Tür). Allerdings gibt’s die selten für lau oder Kleingeld. Ansonsten evtl. noch mal ins Peugeot-Regal greifen. Die originalen 205er-Spiegel sind halbwegs eckig, mit der Faltenbalg-Optik mal was anderes und ebenfalls von Vitaloni. Könnte ich sogar noch irgendwo was rumliegen haben…die sollten aber auch so einigermaßen leicht zu bekommen sein.

    1. Die Carlifornia Spiegel gibt es ab und an auch billig – zum Zeitpunkt meines Kommentars nur noch ein Paar lieferbar 😉
      https://www.amazon.de/Satz-Sportspiegeln-Universal-schwarz-Kotfl%C3%BCgelmontage/dp/B005BP35N8/ref=sr_1_18?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=Sportspiegel&qid=1628070130&sr=8-18

      Faltenbalg Spiegel mag ich nicht – persönlicher Geschmack. Liegt wahrscheinlich an den billigen Zubehörspiegeln, die es in den 80ern an den Lochwand Autozubehörwänden in Supermärkten und Baumärkten gab, die man so blättern konnte, falls Du Dich erinnerst.

  3. Ich schmeiße mal Twingo 1 Spiegel ins Rennen, massenhaft und billig verfügbar, evtl. Auch am Gelenk auf die VW platte adaptierbar?!

    Gruß aus HE.

      1. Twingo Spiegel sind zu rund und die Grundplatte gegenüber dem Polo gigantisch. Die vom Uno könnte man verbauen, aber ich mag keine Faltbälge an Spiegeln. Naja, die Entscheidung ist ja eh gefallen für Corsa Spiegel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.