Ein Opel? Oder doch ein Ford?

Gestern auf dem Rückweg von der Werkstatt im 32BQP. Ich habe mir einen Döner geholt, wie fast immer auf dem Rückweg, und wollte gerade einen U-Turn machen, da fährt an mir eine Polizeistreife vorbei. U-Turn gestorben, weil durchgezogene Linie, also Umweg fahren. Und die Kerle bleiben auch noch in Sichtweite stehen. Als ich an ihnen vorbeigefahren war, setzten sie sich auch in Bewegung. Aha, wir wissen, was jetzt kommt. Nicht viel später Lichthupe, Leuchtreklame – ich halte an.
Gleich ausgestiegen und Papiere gezückt. Allgemeine Verkehrskontrolle – wer hätte das gedacht?

KLE: „Ja, ich weiß, hatte ich länger nicht mehr, aber Sie sind natürlich nicht die ersten“

POLIZIST 1 (Papiere lesend): „Hach, das ist ein Volkswagen. Mein Kollege hat auf Opel getippt“

POLIZIST 2: „Und der hat auf Ford getippt!“

Heiteres Automarkenraten mit der Rennleitung …
Papiere wurden kontrolliert und für gut empfunden, da offensichtlich alles eingetragen ist. Die obligatorische Frage nach Alkohol, etwas Smalltalk, wo ich denn herkomme und an was für Autos ich schraube, gute Weiterfahrt.

Ich denke, die wollten einfach ein wenig quatschen und mit dem Fahrer eines Autos, wie dem 32BQP, erschien denen das kurzweiliger, als mit nem „normalen“ Verkehrsteilnehmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.