Einen geklebt…

Ich hatte ja die Aufkleber für den Prolo geplottet, ich konnte sie aufkleben. Ich hab nicht nur große Aufkleber gemacht, sondern auch kleine – einen für das Shiftlight. Damit auch wirklich jeder kapiert, dass mir diese schamlose Übertreibung durchaus bewusst ist.

Unter dem Jägermeister Aufkleber sah noch das Herstellerlogo raus. Kann man nur sehen, aber halb? Fand ich doof. Also ist es jetzt ein Edelbrock.

Weil in einem Kommentar gemeckert wurde, ich wäre beratungsresistent. Meine Lima würde nicht richtig laden, da müssen 14V anliegen. Auf dem Video, als ich das Voltmeter eingebaut hatte, waren “nur” 13,7V zu sehen kurz nach dem Starten. Hier noch einmal ein Bild als Nachtrag aus dem Fahrbetrieb:

Genau deswegen habe ich das Voltmeter drin haben, um so etwas zu checken.

Aber kommen wir zu den großen Aufklebern. Ich wollte ja je einen Streifen auf den Flanken.

Ich hatte die Größe mit nur einem Vergleichsmaß angelegt – leider etwas zu kurz vorne, aber das lässt sich Vervollständigen, ich muss ja nur die Ecke am Kotflügel machen.

Ich finde, es steht ihm gut. Könnte auch einfach das VW Prolo Sondermodell Dekor sein. Die Garde kam auch auf die Heckscheibe.

Wie man auf dem Bild erkennt, habe ich auch ein Outline Dekor auf das Dach gesetzt. bei dem ich bin ich mir noch uneinig, ob ich s geil finde.

Nach dem Aufkleben, habe ich mit dem Heißluftföhn noch nachgearbeitet, hoffentlich hält das alles – eigentlich war es zu kalt zum Kleben.

Zum Abschluss wollte ich mal gute Fotos machen, dafür hätte ich ihn waschen müssen – aber am Sonntag hatte kein Waschplatz offen. Dann muss ich das wohl nachholen. Optisch ist er eigentlich fertig – obwohl: Es ist nicht gefordert, aber eigentlich war ich immer so nett, die Sponsoren da irgendwie zu verewigen…

Share:

9 thoughts on “Einen geklebt…

  1. Gnaaaaaaaa, bei der Heckklappe muss ich immer an irgendwelche corporate identity Fortbildungen denken… (bullshit)

    Sonst echt gut geworden.

  2. Moin KLE,

    ja, soweit schick…
    ABER mir persönlich fehlen hinten 10mm Spurplatten, um die Reifen weiter in den BREITBAU zu stellen.

    Gruß vom Nordlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.