Endlich mal fahren!

Es wurde langsam Zeit, daß die Karre mal Asphalt unter die Räder bekommt. Da soweit alles getan war, gings gestern dann auf die Piste. Erster Weg: Waschanlage, den Dreck der Jahre runterspülen.

Na, richtig ab ging der Schmodder nicht. Wer hat eigentlich dem Erstbesitzer erlaubt, den Karren in weiß zu ordern? Da muß jetzt mit viel Lackreiniger nachgearbeitet werden.
So ein paar Kleinigkeiten funktionieren nicht, wie die Tankuhr oder die Temperaturanzeige. Ich befürchte die Tachoeinheit, hat einen mitbekommen beim Aus-/Einbau. Was aber richtig nervt: Kupplungs- und Bremspedal bleiben unten, wenn man sie voll tritt. Bedeutet, daß der Bock tatsächlich weiter bremst, bzw. ausgekuppelt bleibt. Hatte das schonmal einer?

Übrigens – schlecht rennt der Bock nicht mit seinen 55PS – klingt aber leider nach nix 😉

170

4 thoughts on “Endlich mal fahren!

  1. Das mit den Instrumenten wird der Spannungskonstanter sein. Son kleines (ca 1 cm^2) schwarzes Plastikteil mit 3 Pins dran. Kannst glaub ich auch ausm 32B und sonstigen älteren VW nehmen.

  2. jau, das wird wohl der spannungskonstanter sein. ist ein transistor oder ein tyristor, den kann man mit ein bisschen glück bei conrad in mainz bekommen.
    lötkolben schwingen und los..
    oder aus nem anderen alten vw, damals war das ja noch wie ein baukasten..

    gruß alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.