Er wird immer nackiger – aber auch voller…

Nach der Aktion am Klausi gestern lag die Werkstathölle so halb auf dem Weg, also hab ich nen Schlenker gemacht und hab weiter geschlachtet. Etwas interessierte mich. Fast alle 32B sind am rechten hinteren Radkasten durchgerostet, Folge einer Fehlkonstruktion des Tankstutzens. Also mal die Verkleidung drüber weggerissen. Wieso wegschrauben? Wollte keiner, also wirds eh mitgepreßt. 32B Fahrer, ihr mußt jetzt sehr tapfer sein – da hat er nix:

Als Ausgleich für den Seelenfrieden. Ich hab die Frontscheibe rausgeschnitten, um sie heil rauszubekommen. dabei knirschelte es verdächtig. Das war unter der Verkleidung:

Die vorderen Federbeine habe ich zerlegt. Da das Servolenkungs-Federbeine sind, kann ich die für 32/33er Passat nicht verwenden. Mich interessierten nur die Bremsen.

Das sind die großen (großer Durchmesser) und innenbelüftet vom 136PS Modell. Sehen zwar rostig aus, aber das ist nur Flugrost. Die Scheiben sind tatsächlich nicht alt, haben noch so gut, wie keinerlei Verschleißspuren. Ebenso an der hinteren Bremse.

Da habe ich bisher nur die Fahrerseite raus. Scheibenbremsen gab es beim Fronttriebler da auch nur beim 136 PS Modell. Da brauche ich noch Bremskraftregler, Handbremsseil, … Hauptbremszylinder hat auch den Mörder Bremskraftverstärker vom 136PS.

Die Kupplung habe ich vom Restmotor geschraubt – die sieht auch noch sehr gut aus. Sollte ich den Motorumbau auf 136 PS beim 5ender machen, werde ich die drei Kupplungen vergleichen, also die, die gerade drin ist, die am KV Motor und die eben ausgebaute und die beste kommt rein – der Wagen wird so wenig gefahren, da reicht ne gute gebrauchte.

In nen Alltagswagen würde ich eher eine neue verbauen.

Da der Schlachter nun hinten hoch ist, konnte ich die hintere Stoßstange inspizieren, die is eher nix mehr. Also man kann die ohne Probleme fahren, aber wenn man ne andere dranmacht, dann sucht man sich eher ne bessere. Die hat Druckstellen und wegen dem Endrohr (geschraubt) ist die ausgesägt.

Außerdem hält das Plastikteil nicht mehr richtig auf dem Metallträger. Bekanntes Problem.

Wenn nicht bald einer „Hier!“ schreit, landet die mit beim Schrotti. Die AHK wohl auch. Ich werde sie abbauen und mal sehen. Ich hab noch eine für den Vari rumstehen, die will auch keiner und ich hab eine für den Fließheck, die nicht komplett ist. Vielleicht kann ich mit der AHK die Fließheck AHK komplettieren. Da is die Wahrscheinlichkeit größer, daß die mal wer braucht, weil man die nicht an jeder Ecke bekommt – Vari-AHKs hat irgendwie jeder zweite 32B Schrauber rumliegen.

Der Innenraum des Varis füllt sich aber auch. Nachdem der Teppich raus ist. Da liegt jetzt schon der Diesel-Restmotor vom 32BQP drin, die Restfederbeine, ein Tank, den ich nicht brauche – und das wird noch mehr. Ich werde durch die Werkstatt tigern und suchen, was weg kann, wenn man schon mal so nen großen Mülleimer stehen hat…

5 thoughts on “Er wird immer nackiger – aber auch voller…

  1. KLE,Du fauler Sack,mach lieber mal den Klaus fit und spiel nicht an den Schmuddel-Passats herum,hast wohl nicht genug Matchbox gehabt oder ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.